Sportlehrerin (22) hatte Sex mit Schüler

Eine junge Lehrerin aus dem US-Bundesstaat Connecticut hat mehrmals mit einem 18-jährigen Schüler geschlafen. Die Reaktion seiner Eltern stößt vielen Menschen sauer auf.

Taylor B. aus dem US-Bundesstaat Connecticut Lehrerin an der Conard High School. Die 22-Jährige unterrichtete Sport und war bei den Schülern sehr beliebt.

Doch einer ihrer Schüler verliebte sich ihn seine Lehrerin und fragte B. nach ihrer Telefonnummer. Die hübsche Frau überlegte nicht lange und gab sie ihm.

Nach Unterricht verabredet

Wie die britische Boulevardzeitung "Daily Star" berichtet, sollen sich die beiden Turteltäubchen danach mehrmals nach dem Unterricht verabredet haben.

Die Treffen fanden überwiegend in der Wohnung von der 22-Jährigen statt. Dort näherten sich Taylor und der 18-Jährige immer weiter an und verliebten sich ineinander. In der Wohnung hatten die Lehrerin und ihr Schüler schließlich auch mehrmals Sex.

Die Frischverliebten hielten ihre Beziehung geheim. Doch anscheinend konnten sie ihre Gefühle nicht immer in der Öffentlichkeit zurückhalten. Denn nach nur kurzer Zeit bekamen andere Eltern von der Beziehung Wind und verständigten sofort die Polizei.

Eltern wussten von Beziehung

Als die Beamten die Eltern des 18-Jährigen aufsuchten und ihn auf den Vorfall ansprachen, reagierten diese anders als erwartet. Sie wussten über die Beziehung bereits Bescheid und hatten damit überhaupt kein Problem.

Nichtsdestotrotz suchte die Polizei nach der 22-Jährigen. Taylor B. stellte sich schließlich freiwillig. Die Lehrerin hat die Tat bereits gestanden und wurde von der Conard High School suspendiert.

Keine Aussage von Schüler und Eltern

Nun wird ein Gericht entscheiden, wie es in dem Fall weitergeht. Doch weder der Schüler noch seine Eltern wollen das Taylor bestraft wird. Sie werden nicht gegen sie aussagen.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsLove IslandSexuelle BelästigungMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen