Sport Illustrated zeigt erstmals Model im Burkini

Die junge Muslimin Halima Aden wird das Cover der neusten Swimsuit-Ausgabe von Sports Illustrated zieren. Für die 21-Jährige geht damit ein Traum in Erfüllung.
Frauen mit braungebrannter Haut und knappe Bikinis – das war bisher der Aushängeschild des berühmten Magazins Sports Illustrated. Bei der aktuellen Swimsuit-Ausgabe wird erstmals eine Frau in Burkini und Hidschab das Cover zieren.

Für Model Halima Aden ist "ein Traum wahr geworden": "Ladys, alles ist möglich", freut sich die 21-Jährige am Montag auf Instagram. "In Sports Illustrated zu sein, ist so viel größer als ich. Es sendet eine Botschaft an meine Gemeinschaft und die Welt, dass Frauen mit unterschiedlichem Hintergrund, Aussehen, Erziehung zusammenstehen und gefeiert werden können."

"Ich habe mich nie repräsentiert gefühlt, weil ich beim Blättern in Magazinen nie Mädchen mit Hidschab gesehen habe", erklärt Aden in einer Videobotschaft und bezeichnet sich selbst als "Burkini-Girl":

CommentCreated with Sketch.20 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die somalisch-stämmige US-Amerikanerin wurde 1997 im Kakuma-Flüchtlingslager in Kenia geboren. Im Alter von sechs Jahren zog sie in die USA, wo sie nun eine Universität am Mississippi besucht – und international als Model durchstartet.



Aden erlangte internationale Bekanntheit, als sie 2016 als erste Teilnehmerin des "Miss Minnesota USA"-Schönheitswettbewerbs mit Hidschab antrat. Zwar schied sie im Halbfinale aus, konnte dadurch aber als Model durchstarten. Es folgten Cover-Auftritte in den Magazinen Vogue Arabia und Allure – und nun auch im bekannten Sports Illustrated. Die neuste Swimsuit-Ausgabe mit Halima Aden ist ab 8. Mai im Handel erhältlich.

Die Bilder des Tages

(red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsFashion&BeautyMuslimeBurkiniSports IllustratedHalima Aden