Vorarlberg

Spürbares Erdbeben erschütterte Westen Österreichs

Ein Erdbeben der Stärke 3,5 erschütterte Freitagnachmittag Liechtenstein und Teile Vorarlbergs. Schäden sind nicht zu erwarten.

Leo Stempfl
Ein leichtes Erdbeben wurde in Vorarlberg registriert.
Ein leichtes Erdbeben wurde in Vorarlberg registriert.
Getty Images/iStockphoto (Symbol)

Liechtenstein scheint dieser Monate zum Erdbeben-Herd Europas zu mutieren. Erst im September ereignete sich eines der Stärke 3,9. Brisant: Das Beben erschütterte den Hauptort Vaduz just zu jenem Zeitpunkt, als im Landtag über eine Erdbebenversicherung debattiert wurde. Zu sehen war das auch in der Live-Übertragung, der Saal wurde vorsorglich evakuiert ("Heute" berichtete).

Nun ist es wieder der Zwergstaat zwischen Österreich und der Schweiz, von dem ein Beben ausging. Freitagnachmittag, um 17.33 Uhr erreichten die Erdstöße vier Kilometer Südöstlich von Vaduz 3,5 auf der Richterskala.

Keine Schäden erwartbar

Die Entfernung zu Feldkirch in Vorarlberg betrug rund 15 Kilometer. Laut ZAMG wurde es deswegen auch in Österreich schwach verspürt. Schäden an Gebäuden sind bei dieser Stärke aber nicht zu erwarten.

1/55
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren".</strong> Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. <a data-li-document-ref="120048467" href="https://www.heute.at/s/thiems-neues-leben-er-hat-seine-seele-verloren-120048467">Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.</a>
    19.07.2024: Thiems neues Leben! "Er hat seine Seele verloren". Dominic Thiem war der drittbeste Tennisspieler der Welt. Er hört auf – und beginnt ein neues Leben. Enge Wegbegleiter bedauern das, er selbst nicht.
    Imago