Ein Kabel für alles – Staatssekretär begrüßt Vorstoß

Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Telekommunikation im Finanzministerium, begrüßt den Ladekabel-Entscheid.
Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Telekommunikation im Finanzministerium, begrüßt den Ladekabel-Entscheid.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So12. Juni 2022

Modernster CT-Scanner der Welt in Graz

CT-Weltneuheit für Graz! Im Juli steigt die Steiermark in ein neues Zeitalter der Computertomographie ein. Der quantenzählende CT-Scanner "Naeotom Alpha" von Siemens Healthineers im Diagnostikzentrum Graz (DZG) bietet ultra-hochauflösende Scans bei einer um bis zu 45 Prozent niedrigeren Strahlenbelastung. Das DZG zählt damit weltweit zu den Vorreitern in der diagnostischen Bildgebung und ermöglicht als einziges privates Institut in ganz Mitteleuropa seinen Patienten einen ambulanten Zugang zum aktuell modernsten, bildgebenden Verfahren ohne lange Wartezeiten. Bislang installierte Siemens Healthineers 20 "photonenzählende Computertomographen" an Universitätskliniken in den USA und Europa. Ausgestattet mit zwei Röntgenröhren und Detektoren (Dual Source), wird eine Rotationsgeschwindigkeit von 250 Millisekunden erreicht. Damit ist der 2021 präsentierte "Naeotom Alpha" nicht nur das erste quantenzählende CT-System auf dem Markt, sondern leistungsstärker, präziser und informationsreicher als jedes CT-System zuvor.

Innovation: Diagnostikzentrum Graz erhält den modernsten CT-Scanner der Welt.
Innovation: Diagnostikzentrum Graz erhält den modernsten CT-Scanner der Welt.HL-STUDIOS

20 Prozent weniger CO2 bei Zattoo

Gemeinsam mit ClimatePartner hat der TV-Streaming-Anbieter Zattoo erneut seine CO2-Bilanz berechnet. Für das Jahr 2021 ergeben sich Emissionen von 543 Tonnen CO2. Damit konnte Zattoo seine Emissionen während der Corona-Pandemie um mehr als 20 Prozent im Vergleich zu 2019 reduzieren. Die entstandenen Emissionen kompensiert Zattoo vollständig durch die Unterstützung zertifizierter Klimaprojekte. Vor der Corona-Pandemie 2019 lag dieser Wert noch bei 692 Tonnen CO2. Damit konnte Zattoo während der Pandemie mehr als 20 Prozent seiner Emissionen einsparen. Das liegt vor allem an dem starken Rückgang von Geschäftsreisen, aber auch an der Zunahme von Heimarbeit, die Zattoo während der Pandemie über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus weiter ausgebaut hat. Die 2021 verbrauchte Menge von 543 Tonnen CO2 wird mit zusätzlich 10 Prozent Sicherheitsaufschlag, also insgesamt knapp 600 Tonnen CO2, vollständig durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen, heißt es vom Streaming-Anbieter.

20 Prozent weniger CO2 während der Corona-Pandemie:  Zattoo arbeitet weiter an der Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz.
20 Prozent weniger CO2 während der Corona-Pandemie: Zattoo arbeitet weiter an der Verbesserung der eigenen CO2-Bilanz.Zattoo

USound MEMS-Lautsprecher für Fahrzeuge

USound, der führende Anbieter von MEMS-Lautsprechern für Personal Audio und Wearables, kündigt mit seinen MEMS-Lautsprecher-Arrays den Einstieg in den Automobilmarkt an. "Bestehende Surround-Stereo Lösungen sind auf einen bestimmten Punkt (Sweet Spot) beschränkt, welcher symmetrisch zur Lautsprecheranordnung liegt. Aufgrund dieser Anordnung befinden sich die Fahrgäste immer außerhalb dieses Bereichs, wobei sie sich entweder zu nahe am linken oder zu nahe am rechten Lautsprecher befinden, was die Möglichkeiten der räumlichen Anordnung der Lautsprecher im Auto einschränkt", so USound. Mit den flachen und leichten MEMS-Lautsprechern sei es möglich, "die ideale Klangqualität für jeden Fahrgast zu schaffen, egal wo die Person im Auto sitzt". Die Lautsprecher-Arrays können entweder im Dachhimmel oder in der Kopfstütze des Fahrzeugs positioniert werden, um ein räumliches Klangerlebnis für jeden Fahrgast zu schaffen.

USound MEMS-Lautsprecher ermöglichen neue Audioerlebnisse in Fahrzeugen.
USound MEMS-Lautsprecher ermöglichen neue Audioerlebnisse in Fahrzeugen.USound

Sa11. Juni 2022

Pop-Up Store Opening von Smart-Home-Pionier tink

"Mein Zuhause is g’scheit - Und deins?" Unter diesem Motto eröffnete Smart-Home-Pionier tink am Donnerstag, dem 9. Juni 2022, den ersten tink Pop-Up Store Österreichs mitten im Herzen von Wien. In der Geschäftsfläche der Schickeria (Lindengasse 20, 1070 Wien) waren neben tink CMO Daniel Gorr zahlreiche Vertreter*innen der österreichischen Medien- und Influencerlandschaft sowie Partner*innen renommierter Smart-Home-Brands, darunter Eva Mercedes Cacici (Country Marketing Lead bei Nuki Home Solutions) und Georg Glinz (Head of Marketing bei Nuki Home Solutions) sowie Valentine Ruffin (Area Sales Manager DACH bei Netatmo) anwesend. Bis Ende Juni haben Konsument*innen jetzt die Chance, den internationalen Premium-Händler nicht nur online, sondern hautnah zu erleben. Als besonderes In-Store-Highlight gibt es den Google Nest Mini um 17 Euro zu kaufen - also um mehr als 70 Prozent Rabatt. 

Grand Opening des ersten österreichischen tink Pop-Up Stores in Wien, Neubau.
Grand Opening des ersten österreichischen tink Pop-Up Stores in Wien, Neubau.tink

Infineon Graz macht die 500 voll

Clemens Süßmuth hat vor kurzem seinen Arbeitsplatz in einem der Infineon-Gebäude am Metahof Campus in Graz bezogen. Der gebürtige Bayer leitet dort ein Team im neu aufgebauten Entwicklungsbereich für IoT Microcontroller, die in Haushaltsgeräten, Elektrowerkzeugen, E-Ladesäulen und Akkus für E-Bikes, in Solaranlagen oder Industrierobotern eingesetzt werden. Was daran besonders ist? Er ist der 500. Mitarbeiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz. Stefan Rohringer, Leiter des Infineon Entwicklungszentrums Graz: "Infineon ist mit fast 5.000 Mitarbeiter*innen aus über 70 Nationen ein Leitbetrieb und eines der forschungsstärksten Unternehmen in Österreich. Wir stellen somit in Graz mittlerweile ein Zehntel der Belegschaft von Infineon Austria. Die aktuellen Entwicklungen am Weltmarkt zeigen, wie gefragt innovative Halbleiterlösungen sind. Dazu brauchen wir hochqualifizierte Fachkräfte. Unsere Entwickler*innen arbeiten in Graz an den nächsten Chip-Generationen für Anwendungsbereiche des täglichen Lebens wie Fahrzeuge, Smartphones, Bezahlkarten oder Reisepässe. Neben den nunmehr 500 fix Beschäftigten, sind bei uns laufend um die 100 Student*innen tätig."

Clemens Süßmuth hat vor kurzem seinen Arbeitsplatz in einem der Infineon-Gebäude am Metahof Campus in Graz bezogen.
Clemens Süßmuth hat vor kurzem seinen Arbeitsplatz in einem der Infineon-Gebäude am Metahof Campus in Graz bezogen.Infineon

Swift Coding Challenge von Magenta

Durch die fortschreitende Digitalisierung in unserer Lebenswelt entstehen neue Herausforderungen und Möglichkeiten, mit denen Schüler konfrontiert sind. Die Grundkenntnisse des Programmierens – oder des Codings – zu erlernen, sollte eigentlich zum Standardprogramm schulischer Bildung gehören. Am 9. Juni lud Magenta in Kooperation mit dem BildungsHub.Wien Wiener Schulklassen ins T-Center ein, um erste Erfahrungen im Programmieren zu machen. Mit dabei war stets viel Spaß, Faszination und Begeisterung. Der Ansatz ist spielerisch und niederschwellig, aber immer mit einer gewissen Portion Herausforderung. Das Eintauchen in die Welt des Programmierens soll einen positiven Zugang zu Digitalisierung ermöglichen, digitales Know-how fördern und nachhaltig Interesse an der Materie wecken – sowohl bei den Schülern als auch beim Lehrpersonal. Am Ende stellten die Jugendlichen zwischen 13 und 14 Jahren ihre Coding Skills bei der Swift Coding Challenge unter Beweis. Es galt, verschiedene Aufgaben zu bewältigen – neben dem Schreiben von Codes wurden dabei auch Kreativität und Problemlösungskompetenzen auf den Prüfstand gestellt.

Einmaleins des Programmierens: Bühne frei für junge Talente bei der Swift Coding Challenge.
Einmaleins des Programmierens: Bühne frei für junge Talente bei der Swift Coding Challenge.Magenta Telekom / Marlena König

Fr10. Juni 2022

Fujitsu vergibt Awards an Vertriebspartner

Fujitsu, einer der weltweit größten IT-Konzerne und Treiber der digitalen Transformation, zeichnete herausragende Vertriebspartner aus Österreich mit Partner Awards aus. Im Rahmen der Gala-Veranstaltung wurde einmal mehr die Wichtigkeit des Partnergeschäftes für Fujitsu für den gemeinsamen Erfolg hervorgehoben. Die Fujitsu Partner-Awards werden in verschiedenen Kategorien vergeben. Das Spektrum reicht dabei vom "Allround Partner 2022" über Newcomer und Wachstums- sowie Projektpartner bis hin zu Top Performern, Loyalitätspartnern und dem "Partner des Jahres 2022". Die Preisträger aus Österreich – CSD Informations-Technologie: Allround Partner 2022, BSO EDV- und Betriebsberatung: Newcomer 2022, Rössler Informationssysteme: Rising Star 2022, IT Operations & Consulting: Wachstumspartner 2022, IT-Systeme und Consulting: Projektpartner 2022, IT92 IT Beratung und Vertrieb: Neukundenpartner 2022, elcotrade: Top Performer 2022, ACP IT Solutions: Corporate Partner 2022, Kufgem: Loyalitätspartner 2022 und EDV & Service: Partner des Jahres 2022.

Robert Kreillechner (Fujitsu), Jochen Erhard (EDV & Services), Robert Bachleitner (Fujitsu), Dominik Düringer (EDV & Services), Santosh Wadwa (Fujitsu)
Robert Kreillechner (Fujitsu), Jochen Erhard (EDV & Services), Robert Bachleitner (Fujitsu), Dominik Düringer (EDV & Services), Santosh Wadwa (Fujitsu)Fujitsu

Künstler Glod erobert das Metaverse

Erst kürzlich begeisterte der Wiener Künstler Marcin Glod mit seinem "Crypto Panther Club" die Jury der Asia Investment & Banking Conference (AIBC Asia) Award-Show in Dubai und brachte den begehrten Titel "NFT Project of the Year 2022" nach Österreich. Nun präsentiert der umtriebige Künstler bereits sein nächstes Projekt: eine virtuelle Galerie. In den vergangenen Monaten setzten immer mehr Museen auf die digitale Welt, um auch in Zeiten von Lockdowns ihre Besucher zu unterhalten. Als erster Künstler in Europa ruft Glod seine eigene Galerie im Metaverse ins Leben, die in Zukunft auch Raum für Künstler aus aller Welt bieten soll. Kunstfans haben die Möglichkeit am Dienstag, den 14. Juni 2022 ab 20.00 Uhr, an der exklusiven Galerieeröffnung und Vernissage mit dem Titel "Step into the (art) future" teilzunehmen und einen ersten Blick auf Glod’s jüngste Kunstwerke zu werfen. Besucher können sich als Avatar frei in der virtuellen Galerie bewegen und mit anderen Kunstinteressierten sowie dem Künstler kommunizieren. Infos: www.glod.art/metaverse.

“Step into the (art) future”: Künstler Glod erobert das Metaverse.
“Step into the (art) future”: Künstler Glod erobert das Metaverse.Fabian Skala

LG präsentiert Neues auf der Milan Design Week

LG Electronics (LG) zeigt seine "auf den Menschen ausgerichtete" Designphilosophie auf der Mailänder Designwoche, dem weltweit bekannten Design-Event, das vom 7. bis 12. Juni auf dem Salone del Mobile stattfindet. Als weltgrößte Designmesse präsentiert die Veranstaltung 370.000 Besuchern aus 188 Ländern die neuesten Möbeldesignkonzepte an 2.100 Ständen. In Mailand präsentiert LG die hochwertigen Einbaulösungen der Signature Kitchen Suite, die sich perfekt in bestehende Küchen integrieren lassen und innovatives Design mit Spitzentechnologie kombinieren, um das Kocherlebnis neu zu gestalten. Unter dem Motto "True to Food" nutzt LG seinen 400 m² großen Stand der Signature Kitchen Suite, um zu zeigen, wie wichtig es ist, den ursprünglichen Wert der Zutaten bis zum Servieren zu bewahren. Die Besucher können Höhepunkte der Kulinarik erleben, indem sie durch vier Abschnitte gehen und an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen.

LG präsentiert auf der Milan Design Week die neuesten, führenden Geräte und Lösungen.
LG präsentiert auf der Milan Design Week die neuesten, führenden Geräte und Lösungen.REUTERS

Do09. Juni 2022

"Technik fürs Leben"-Preis von Bosch vergeben

49 eingereichte Abschlussarbeiten von 139 Schülerinnen und Schülern aus 22 HTL in neun Bundesländern, 15 nominierte Projekte und drei strahlende Siegerteams: Die "HTL-Oscars" wurden am 9. Juni 2022 in der historischen Bosch-Fahrzeughalle in Wien-Simmering vergeben. Ein Tool zur Straßen-Verkehrsanalyse (HTL Mössingerstraße), eine vollautomatische Hausschuh-Fertigungsanlage (HTL Eisenstadt) und eine multifunktionale, digitale Klassenzimmeruhr (HTL Pinkafeld) – das sind die Siegerprojekte der 15. Runde des "Technik fürs Leben"-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich. HTL-Schülerteams aus Klagenfurt, Eisenstadt und Pinkafeld konnten diesmal die begehrten Trophäen der Kategorien Mobility Solutions, Industrial Technology und Connected Living mit nach Hause nehmen – und damit auch einen Akku-Schrauber Ixo von Bosch sowie die Einladung zu BehindTheScenes an einen Bosch-Standort in Österreich für exklusive Einblicke in die Bosch-Welt.

"Technik fürs Leben"-Preis von Bosch zum 15. Mal an beste HTL-Nachwuchsprojekte vergeben.
"Technik fürs Leben"-Preis von Bosch zum 15. Mal an beste HTL-Nachwuchsprojekte vergeben.Robert Bosch AG/APA-Fotoservice

LG mit neuen Technologien auf der InfoComm 2022

LG Electronics (LG) stellt auf der InfoComm 2022 in Las Vegas (USA) seit dem 8. Juni seine innovativen Technologien für den kommerziellen Bereich vor, darunter Transparent OLED Signage, ein vielfältiges Angebot an LED-Beschilderungsprodukten und autonome Roboterassistenten. Präsentiert werden eine Vielzahl von kommerziellen Anwendungsszenarien in sieben verschiedenen Zonen, die zeigen, wie LG Produkte die Geschäftsanforderungen in Sitzungssälen, Einzelhandelsgeschäften, Drive-Throughs, Heimbüros, professionellen Kreativstudios und mehr unterstützen. In der Retail Solutions Zone von LG wird eine LED-Beschilderungslösung mit 54-Zoll-Displays ohne Rahmen vorgestellt, die es Integratoren ermöglicht, ein nahtloses Se-herlebnis zu schaffen. Der neue 54-Zoll-LED-Bloc von LG (Modell LSAC) ist etwa viermal größer als die meisten gängigen LED-Schränke. Dank seiner einzigartigen Größe kann dieses Modell wie ein 55-Zoll-LCD-Videowand-Display verwendet werden und lässt sich einfach installieren – es passt sogar in die Halterungen bestehender LCD-Videowand-Modelle. Ebenfalls vorgestellt wird der erste Mehrzweck-Kundenserviceroboter des Unternehmens, LG CLOi GuideBot, der als Wegweiser, für verbesserte Sicherheit und leistungsstarke Werbemöglichkeiten konzipiert ist.

LG präsentiert die Zukunft der kommerziellen Technologie mit Digital Signage-Lösungen und autonomem Roboter-Assistenten.
LG präsentiert die Zukunft der kommerziellen Technologie mit Digital Signage-Lösungen und autonomem Roboter-Assistenten.LG Electronics

Dell Technologies präsentiert Precision 7865 Tower

Mit dem Precision 7865 Tower stellt Dell Technologies eine Workstation mit AMD-Prozessor vor. Ausgestattet mit den neuen Prozessoren der AMD Ryzen Threadripper PRO 5000WX-Serie ist der neue Precision 7865 Tower bestens für komplexe Workflows und anspruchsvolle Multi-Application-Workloads gerüstet. Durch die Kombination aus hoher Taktfrequenz für interaktive Anwendungen wie beispielsweise Computer Aided Design (CAD) und maximaler Rechenleistung für Rendering oder Simulationen eignet er sich hervorragend für Anwendungsszenarien wie Data Science, Grafikdesign, Engineering, Imaging, Virtual Reality (VR) und Künstliche Intelligenz (KI), beispielsweise im Umfeld von IngenieurInnen, ArchitektInnen, KünstlerInnen und DesignerInnen. Dafür ist der Precision 7865 Tower mit bis zu 64 CPU-Cores, 56 TB Speicherkapazität und 1 TB DDR4-ECC-Arbeitsspeicher mit RMT Pro ausgestattet. Auf der Grafikseite steht die AMD Radeon PRO W6800 mit bis zu 32 GB oder die NVIDIA RTX A6000 mit maximal 48 GB zur Auswahl. Das neue Modell liefert Netzwerk-Performance mit 1Gb und 10Gb nativ. Dazu steht optional Thunderbolt 3 zur Verfügung. Der Dell Precision 7865 Tower ist ab Sommer verfügbar. Der Preis wird zum Marktstart bekanntgegeben.

Dell Technologies präsentiert mit dem Precision 7865 Tower eine Workstation mit AMD-Prozessor.
Dell Technologies präsentiert mit dem Precision 7865 Tower eine Workstation mit AMD-Prozessor.Dell Technologies

Mi08. Juni 2022

Cisco Security Cloud schützt IT-Ökosystem

Cisco präsentiert seine Architektur für einen weltweiten, über die Cloud bereitgestellten, integrierten Sicherheits- und Netzwerkdienst für Unternehmen jeder Art und Größe. Die Details zeigt das Unternehmen auf der größten Security-Konferenz RSA. Die Cisco Security Cloud wird eine offene Plattform zum Schutz des gesamten IT-Ökosystems sein – ohne Public Cloud Lock-in. Die Security Cloud bietet alle nötigen Funktionen, um Menschen und Geräte überall sicher mit Anwendungen und Daten zu verbinden. Zudem erkennt, verhindert und beseitigt sie  Bedrohungen in großem Umfang. Die Security Cloud besticht mit einheitlichem Management und Richtlinien. Weiterhin verfügt sie über offene APIs. Diese ermöglichen die Integration von Drittanbieter-Lösungen und einen Marktplatz für Security. Zum Start der RSA Conference in San Francisco wirft Cisco zudem einen Blick auf aktuelle und künftige Security-Innovationen.

Ciscos Security-Strategie: Komplettes IT-Ökosystem von Unternehmen durch Cisco Security Cloud schützen.
Ciscos Security-Strategie: Komplettes IT-Ökosystem von Unternehmen durch Cisco Security Cloud schützen.Reuters

20 Prozent Rabatt bei Magenta-Grundgebühr

Magenta feiert den Vatertag auch dieses Jahr mit einem besonderen Aktionsangebot. Privatkunden erhalten auf Neu- und Zusatzanmeldungen von Smartphone-Tarifen, Internet-Tarifen sowie Internet+TV Kombi-Paketen 20 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr für 24 Monate. Neben den Ersparnissen bei der Grundgebühr wird im Aktionszeitraum auch das einmalige Aktivierungsentgelt für Smartphone-Tarife auf 39,99 Euro statt 69,99 Euro reduziert. Für Internet- und TV-Tarife beträgt die Aktivierungsgebühr im Aktionszeitraum 19,99 Euro statt 39,99 Euro. In den Magenta Shops ist ausgewähltes Zubehör ebenfalls um 20 Prozent rabattiert. Der Aktionszeitraum erstreckt sich vom 9. Juni bis zum 11. Juni in den Shops und im Handel. Im Online-Shop gilt das Vatertags-Angebot bis zum 13. Juni.

Vatertags-Angebot: Grundgebühr in Magenta Tarifen um 20 Prozent reduziert
Vatertags-Angebot: Grundgebühr in Magenta Tarifen um 20 Prozent reduziertMagenta

Nächster Xiaomi-Store eröffnet im Juli

Nach erfolgreicher Neu-Eröffnung des ersten Xiaomi-Stores letzten November in der Shopping City Süd (SCS), setzt Xiaomi seine Expansion in Österreich weiter fort: Der zweite Xiaomi-Store in Österreich wird am 2. Juli in Wien eröffnet. Nach einem erfolgreichen Jahr 2021 ist für den Technologiekonzern auch das Jahr 2022 sehr positiv verlaufen, heißt es vom Unternehmen. Den Auftakt im neuen Jahr machte die neue, junge Redmi Note 11 Serie und die neue Premium-Serie zum Xiaomi 12. Nicht nur seitens der Xiaomi Produkte gibt es viele Neuerungen – so soll Anfang des zweiten Halbjahrs 2022 nun auch schon der zweite Xiaomi-Store folgen. Der internationale Technologiekonzern gilt in Europa und Österreich bereits als etablierte Marke und hat im vierten Quartal 2021 ein unglaubliches Wachstum von +115 Prozent am österreichischen Smartphone-Markt erreichen können. Als Folge dieses Wachstums und der zunehmenden Nachfrage und Beliebtheit der Produkte wird Xiaomi in Österreich weiter expandieren.

Nächster Xiaomi-Store eröffnet im Juli in Wien.
Nächster Xiaomi-Store eröffnet im Juli in Wien.REUTERS

Di07. Juni 2022

Staatssekretär Tursky begrüßt standardisierte Ladekabel

Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich nach langer Diskussion auf einheitliche Ladekabel für Elektrogeräte in der EU geeinigt. Smartphones, Tablets, Kameras, Kopfhörer und Lautsprecher müssen ab Mitte 2024 EU-weit mit einer USB-C-Ladebuchse ausgestattet sein, für Laptops gilt eine längere Übergangsfrist. Die Harmonisierung der Ladekabel ist Teil der Bemühungen der EU, viele Erzeugnisse nachhaltiger zu gestalten. Die Hersteller werden zudem verpflichtet, ihre Geräte auch ohne Ladekabel anzubieten. "Ich freue mich, dass es hierbei eine verbindliche Regelung gibt, denn ein einheitliches Ladekabel führt zur Einsparung von knapp 1.000 Tonnen Elektroschrott und sorgt für Erleichterungen im Alltag. Zudem können die Ladekabel anderer Geräte wiederverwendet werden und die Konsumenten sparen so insgesamt rund 250 Millionen Euro", begrüßt Florian Tursky, Staatssekretär für Digitalisierung und Telekommunikation im Finanzministerium, den Beschluss.

Smartphones, Tablets, Kameras, Kopfhörer und Lautsprecher müssen ab Mitte 2024 EU-weit mit einer USB-C-Ladebuchse ausgestattet sein.
Smartphones, Tablets, Kameras, Kopfhörer und Lautsprecher müssen ab Mitte 2024 EU-weit mit einer USB-C-Ladebuchse ausgestattet sein.imago images/NurPhoto

Neuer Public Sector Lead bei Microsoft Österreich

Florian Kidman übernimmt ab sofort die Position des Public Sector Lead bei Microsoft Österreich und wird Mitglied der Geschäftsleitung. Der gebürtige Salzburger ist seit 2018 bei Microsoft tätig und bringt über ein Jahrzehnt an Digitalisierungserfahrung mit in die Führungsebene, unter anderem aus seiner vorherigen Position als Public Sector Lead für Microsoft Consulting Services bei Microsoft in Deutschland. "Mit innovativen, sicheren und vertrauenswürdigen Lösungen bestärkt er gemeinsam mit seinem Team Verwaltung, Städte und Gemeinden, aber auch die öffentliche und nationale Sicherheit, sowie das Gesundheits- und Bildungswesen in Österreich beim gegenwärtigen digitalen Wandel", so Microsoft. "Wir sind uns der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und stehen dem öffentlichen Sektor in Österreich als Digitalisierungspartner zur Seite", so Kidman über eine neue Aufgabe als Public Sector Lead. "Als Österreicher freue ich mich sehr, gemeinsam mit meinem Team und unseren Businesspartnern, den öffentlichen Sektor in Österreich in der digitalen Transformation bestmöglich zu unterstützen mit dem Ziel, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Mehrwert zu schaffen."

Microsoft Österreich hat mit Florian Kidman einen neuen Public Sector Lead.
Microsoft Österreich hat mit Florian Kidman einen neuen Public Sector Lead.Microsoft

Neue Version des Messengers Signal

Signal gilt mit seinem Fokus auf Datenschutz und Privatsphäre hierzulande als einer der beliebtesten Messenger. Nun bringt die neue Version 5.40 des verschlüsselten Messengers einige Verbesserungen für Android und iOS. Zentrale Neuerung ist eine bessere Datenkomprimierung bei Videoanrufen. Diese soll zu einem geringeren Energieverbrauch führen und damit den Akku des eigenen Smartphones schonen. Die technischen Verbesserungen dafür wurden in der von Signal entwickelten Software-Bibliothek RingRTC umgesetzt. RingRTC ist in der als besonders sicher geltenden Programmiersprache Rust geschrieben. Sie dient als Basis für die Sprach- und Videotelefonie von Signal sowohl unter Android als auch unter iOS. Darüber hinaus wurden in der neuen Version wieder zahlreiche kleine Fehler beseitigt sowie Vorarbeiten für größere zukünftige Funktionen vorangetrieben.

Neue Version des Messengers: Signal mit Verbesserungen bei Videoanrufen.
Neue Version des Messengers: Signal mit Verbesserungen bei Videoanrufen.REUTERS

Mo06. Juni 2022

Cyberangriffe auf Industrieanlagen kosten Millionen

Eine neue Studie von Trend Micro, einem der weltweit führenden Anbieter von Cybersicherheitslösungen, ergibt, dass 89 Prozent der Unternehmen in den Bereichen Strom-, Öl- und Gasversorgung sowie Fertigung in den letzten zwölf Monaten von Cyberangriffen betroffen waren. Der durchschnittliche Schaden, den diese Angriffe verursachten, betrug 2,6 Millionen Euro. 52 Prozent der befragten Unternehmen geben an, auf einen erfolgten Angriff "immer" oder "meistens" mit Verbesserungen ihrer Cybersecurity-Infrastruktur zu reagieren. Trotzdem verfügen noch immer nicht alle Unternehmen über ausreichende Ressourcen oder Kenntnisse, um sich gegen künftige Bedrohungen zu schützen. 48 Prozent reagieren deswegen nur "manchmal" oder "kaum". Für Unternehmen, deren OT (Operational Technology) und industrielle Steuerungssysteme von Cyberangriffen betroffen waren, beläuft sich nach eigenen Angaben der finanzielle Schaden im Durchschnitt auf etwa 2,6 Millionen Euro. Den größten Verlust verzeichnet dabei die Öl- und Gasindustrie. Bei 89 Prozent der Unternehmen war zusätzlich zum Kernbetrieb auch die Lieferkette betroffen, sodass sie Lieferungen vorübergehend reduzieren bzw. die Lieferplanung umstellen mussten. Fast drei Viertel (72 Prozent) der Befragten gaben an, dass sie im Laufe eines Jahres sogar mindestens sechsmal von Cyberangriffen auf ihre Industrieumgebungen betroffen waren.

Cyberangriffe auf Industrieanlagen kosten Unternehmen Millionen.
Cyberangriffe auf Industrieanlagen kosten Unternehmen Millionen.Trend Micro

Canal+ 6 Monate inkludiert bei A1 Xplore TV

Mit Canal+ hat A1 im März europäischen Qualitätscontent auf die heimischen Fernseher, Smartphones und Tablets gebracht. Ab sofort können nun A1 Kund:innen den neuen Player am heimischen Streaming-Markt noch länger kostenlos ausprobieren: Bei Neuanmeldung aller A1 Xplore TV Tarife ist Canal+ 6 Monate kostenlos gleich mit dabei. Nach Ablauf der 6 Monate kostet Canal+ 8,99 Euro/ Monat und kann monatlich ohne Bindung gekündigt werden. Bestehende A1 Kund:innen, die Canal+ ausprobieren möchten, haben auch weiterhin die Möglichkeit, einen Monat lang kostenlos zu testen. A1 Xplore TV war bisher schon über die A1 Xplore TV-Box, auf iOS und Android Smart Phones, im Web und über Chromecast sowie am Fire TV-Stick verfügbar. Ab sofort steht A1 Xplore TV auch in den App-Stores von Samsung (Produktionsjahr ab 2018) und LG (Produktionsjahr 2017) SmartTV zur Verfügung und ermöglicht so den Zugriff auf bis zu 280 Sender und 7.500 Filme und Serien ganz ohne Zusatz-Gerät. Die Nutzung der App ist ohne Mehrkosten für alle A1 Xplore TV Kunden möglich.

Canal+ 6 Monate inkludiert bei A1 Xplore TV und A1 Xplore TV App für SmartTV von Samsung und LG.
Canal+ 6 Monate inkludiert bei A1 Xplore TV und A1 Xplore TV App für SmartTV von Samsung und LG.A1

A1 bringt Digitalisierung radiologischer Bilder nach vorne

Die Röntgendiagnostik in Hollabrunn war österreichweit die erste radiologische Ordination, die radiologische Befunde in Zusammenarbeit mit A1 und dem Software-Unternehmen CAS in der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA verfügbar gemacht hat. Im Rahmen eines umfangreichen Pilotprojektes beweist die innovative Ordination nun ein weiteres Mal Pioniergeist und macht erstmals gemeinsam mit A1 und CAS neben den Befunden auch das dazu gehörende Bildmaterial über ELGA verfügbar – ein wesentlicher Schritt für höheren medizinischen Nutzen. Parallel dazu startet auch das IBD Stockerau mit der Registrierung vom Bildmaterial in ELGA. Mit dieser Lösung unterstützen die beiden radiologischen Einrichtungen einmal mehr den einfachen und schnellen medizinischen Datenaustausch zwischen behandelnden Ärzt:innen und Instituten, sowie den Spitälern, sobald diese auch mit Bilddaten an ELGA teilnehmen. Neben einer deutlichen organisatorischen Erleichterung für alle Beteiligten bedeutet dieser Schritt in vielen Fällen auch weniger Strahlenbelastung für Patient:innen, da mehrfache Röntgenaufnahmen vermieden werden, eine raschere medizinische Versorgung und damit auch eine bessere Behandlungsqualität. Zurzeit werden radiologische Bilder zwischen Radiologie- oder MR-/CT-Instituten und Spitälern unterschiedlicher Bundesländer elektronisch gar nicht oder nur mit einem hohen Verwaltungsaufwand digital ausgetauscht. Mit Elga soll der Zugriff auf Daten bei Bedarf allen behandelnden Ärzt:innen und Spitälern ermöglicht werden - ohne große Verzögerungen oder zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Über das ELGA Berechtigungssystem behalten die Patient:innen im Einklang mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften die Kontrolle über ihre Daten.

Die Röntgendiagnostik in Hollabrunn war österreichweit die erste radiologische Ordination, die radiologische Befunde in Zusammenarbeit mit A1 und dem Software-Unternehmen CAS in der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA verfügbar gemacht hat.
Die Röntgendiagnostik in Hollabrunn war österreichweit die erste radiologische Ordination, die radiologische Befunde in Zusammenarbeit mit A1 und dem Software-Unternehmen CAS in der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA verfügbar gemacht hat.Röntgendiagnostik Hollabrunn
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
TechnologieMultimediaTechnikInternetSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen