Stadt erweitert Testangebot um zehn neue Gurgelboxen

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, Zweiter von rechts) besuchte am Montag die neue Gurgelbox am Josef-Meinrad-Platz in der City.
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, Zweiter von rechts) besuchte am Montag die neue Gurgelbox am Josef-Meinrad-Platz in der City.Helmut Graf
Nach dem Erfolg der Aktion "Alles gurgelt" baut die Stadt ihr Angebot aus. In den Gurgelboxen können die Tests nun ohne Smartphone gemacht werden.

Seit Mitte Februar läuft die Aktion "Alles gurgelt! Und das mit großem Erfolg. Was ursprünglich als Pilotprojektbegann, ist mittlerweile eine fixe Säule im Testangebot der Stadt Wien. Bis Ende April wurden mehr als eine Million Tests ausgewertet, 50.000 PCR-Gurgeltests werden über das Programm täglich abgegeben. Jetzt baut die Stadt Wien ihr kostenloses Test-Angebot mit zehn "Gurgelboxen" weiter aus, los gegurgelt wird morgen.

Gurgeln mit Aufsicht: Ohne Smartphone und ohne Hürden

Verteilt über die ganze Stadt können die Wienerinnen und Wiener direkt vor Ort einen PCR-Gurgeltest machen – ohne technische Hürden, auch ohne Smartphone. Notwendig ist nur eine Anmeldung, gegurgelt wird unter Anleitung vor Ort. Das Test-Ergebnis kommt nach 24 Stunden – so wie beim "Alles gurgelt"-Testen via Smartphone. Das Ergebnis gibt es zum Abholen bei der Box – oder wahlweise per E-Mail. Anmelden zum Testen in der Gurgelbox ist ab sofort telefonisch über 1450 oder online unter wien.gv.at/coronavirus möglich.

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat sich heute, Montag, beim Besuch einer solchen Box beim Burgtheater (City) selbst vom Angebot überzeugt. "Mit den Gurgelboxen und dem beaufsichtigten Gurgeln vor Ort wollen wir auch jenen Menschen einen einfachen und zuverlässigen PCR-Gurgeltest ermöglichen, die kein Smartphone haben oder für die das Gurgeln vor der Kamera zu kompliziert ist. Das sind oft ältere Menschen – aber nicht nur", sagte Ludwig. Die Gurgelboxen sollen auch jene anregen, sich regelmäßig zu testen, denen das Prozedere bei den Schnelltest mit Abstrichen in der Nase oder Rachen zu unangenehm ist, so Ludwig.

Die Stadt Wien baut ihr Netz an Testangeboten aus: Zu den zehn Teststraßen und 25 "Schnupfen-Boxen" kommen nun auch zehn "Gurgelboxen" dazu. Alle Standorte finden sich auch hier.
Die Stadt Wien baut ihr Netz an Testangeboten aus: Zu den zehn Teststraßen und 25 "Schnupfen-Boxen" kommen nun auch zehn "Gurgelboxen" dazu. Alle Standorte finden sich auch hier.Stadt Wien

Neue Gurgelboxen in zehn Wiener Bezirken

Insgesamt gibt es zehn "Gurgelboxen", sie ergänzen die zehn Teststraßen und 25 "Schnupfen-Checkboxen". In den neuen Boxen können pro Tag und Box rund 200 PCR-Gurgeltests gemacht werden. Betreut werden die Gurgelboxen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Arbeitersamariterbundes ASBÖ.

In diesen Boxen sind die Gratis-Gurgeltests unter Aufsicht ab Dienstag, 18. Mai möglich. Voraussetzung ist eine Anmeldung unter 1450 oder wien.gv.at/coronavirus.

- 1., Josef-Meinrad-Platz (beim Burgtheater)

- 2., Jakov-Lind-Straße 19

- 3., Rosa-Fischer-Gasse 2

- 13., Wolkersbergenstraße 22–24

- 19., Billrothstraße 80

- 21., Ruthnergasse 53–57

- 22., Maria-Trapp-Platz

Weitere drei Gurgelboxen starten am Mittwoch, 19. Mai. Die Anmeldung für einen Termin ist bereits möglich:

- 10., Franz-Schreker-Gasse 2

- 13., Spohrstraße gegenüber Nr. 51–55

- 16., Matteotiplatz gegenüber Nr. 1

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
WienCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen