Stadt Wien sagt Silvesterpfad wegen Corona ab

Dieses Jahr wird es keinen Silvesterpfad geben
Dieses Jahr wird es keinen Silvesterpfad geben(Bild: Stadt Wien Marketing)
800.000 Besucher feierten vergangenes Jahr am Silvesterpfad. Coronabedingt wird das Großevent heuer nicht stattfinden.

"Eine Wiener Institution nimmt sich eine Auszeit", heißt es in der Aussendung vom stadt wien marketing. Trotz "intensiver Überlegungen und Beratungen mit Sicherheitsexperten konnte für diesen Großevent keine Lösung überzeugen, welche die lückenlose Einhaltung der Corona-bedingten Auflagen für ein Veranstaltungsareal von rund 50.000 Quadratmeter auf vier Kilometer Länge ermöglicht". Vorgeschriebene Maßnahmen, wie Abstandregelungen, Registrierungen oder Besucherbeschränkungen, seien beim Silvesterpfad, wo sich die gesamte Innenstadt in eine große Partyzone verwandelt, "schlicht und ergreifend nicht durchführbar", so die Veranstalter. Die Stadt Wien kam daher gemeinsam dem stadt wien marketing zum Schluß, dass der Wiener Silvesterpfad heuer nicht stattfinden wird. An einer Realisierung für 2021 wird bereits voller Optimismus gearbeitet.

Kleiner Eistraum findet statt

Festhalten wollen die Veranstalter am kleinen Eistraum. Läuft alles nach Plan, wird auch heuer in der linken Rathausparkhälfte die Fläche von 3.000 Quadratmete errichtet. Im rechten Teil erwartet die Besucher außerdem wie gewohnt eine "stimmungsvoll inszenierte Weihnachtswelt, natürlich inklusive Wiener Herzerlbaum", verraten die Organisatoren. Gestaltung und Angebot seien so konzipiert, dass alle notwendigen Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten und gleichzeitig eine unkomplizierte Teilnahme mit hohem Erlebniswert ermöglicht werden. Um den Rathauspark auch zeitgerecht in weihnachtlichem Glanz erstrahlen zu lassen, wurde vor Ort bereits mit den ersten Vorbereitungsarbeiten begonnen.

Schlittschuhlaufen bis 28. Februar möglich

Nicht aufs Eis gelegt, werden auch die Pläne für den "Wiener Eistraum", der Termin ist schon gefunden, vom 20.1. bis 28.2.2021 soll er über zwei Bühnen gehen: Ebenerdig und mit Terrasse im 1. Stock bietet die Stadt Wien damit eine Open Air-Sportmöglichkeit, bei der die Besucher mit Abstand in "schönstem Ambiente beschwingt und sicher dahingleiten können", so die Veranstalter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
WienSilvesterCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen