Stadt Wien twittert arabische Botschaft

In den Wiener Impfstraßen herrscht nach wie vor Hochbetrieb.
In den Wiener Impfstraßen herrscht nach wie vor Hochbetrieb.Vadim Ghirda / AP / picturedesk.com
Langsam holt Wien bei der Impfquote auf. Nun geht es besonders darum, Gruppen zum Stich zu bewegen, die man bisher noch nicht erreichen konnte.

Mit einer Durchimpfungsrate von 66 Prozent ist die Stadt Wien mittlerweile auf Rang 4 bei der Impfquote vorgestoßen und liegt nur noch knapp unter Bundesschnitt. Geimpft wird möglichst niedrigschwellig, im Supermarkt oder in der Kirche, zumeist ist keine Anmeldung notwendig.

Bisher hat sich gezeigt: Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die prekär beschäftigt sind oder in schwierigen Verhältnissen leben, erreicht man besonders schlecht. In Bezirken wie Favoriten ist die Impfquote deswegen am niedrigsten. Genau jene gilt es jetzt, mit zielgruppengerechten Informationen über die Corona-Impfung zu erreichen.

Corona-Verschwörung?

Die Stadt Wien greift hier nicht zum ersten Mal zu unkonventionellen Mitteln. Am Mittwoch versucht man es mit einem Tweet, der voll und ganz auf arabischer Sprache gestaltet ist. Steckt hinter der Verbreitung des Coronavirus eine Verschwörung? Dr. Mohamed Salama soll im Video Antworten geben.

Dazu bemüht er einen Vergleich zu den zwei Erfindern Thomas Alva Edison und Nikola Tesla und deren "Stromkrieg". Letzterer erfand den heute geläufigen Wechselstrom. Aus eigenen wirtschaftlichen Interessen behauptete Edison deswegen bei Auftritten und in Medien, der Wechselstrom sei für den Menschen gefährlich und eine Verschwörung. Erst später erkannte man, dass die eigentliche Verschwörung von Edison ausging.

"Erkenne, dass Folgendes Tatsache ist..."

Ähnlich sei es heute in Bezug auf Corona. "Die wirkliche Verschwörung steckt nicht hinter der Verbreitung des Coronavirus oder der Impfung", sondern diverse Interessen daran, sich durch das Streuen von Fehlinformationen selbst zu bereichern. "Menschen werden durch falsche 'Beweise' und Propaganda manipuliert und verängstigt, nur um letztendlich eigene Interessen, auf Kosten von uns allen, durchzusetzen."

Dr. Salama appelliert deswegen: "Erkenne, dass Folgendes Tatsache ist: Die Impfung ist sicher. Wenn man die Impfung bekommt, schützt man sich und andere vor Corona bzw. vor einem schweren Verlauf bei Infektionen, außerdem hemmt es auch die Verbreitung des Virus. Sei vernünftig! Lass dich impfen! Bleib gesund!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienCoronavirusCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen