Dieses Video rüttelt die Impfmuffel definitiv wach

Die drastische Darstellung ist umstritten.
Die drastische Darstellung ist umstritten.Youtube/ Australian Government Department of Health
Trotz Lockdowns hat Sydney mit einer Zunahme an Corona-Fällen zu kämpfen. Die Regierung will die Menschen nun mit einem drastischen Video aufrütteln.

Ein drastisches Video, das die australische Regierung in Auftrag gegeben hat, wird derzeit vor allem im Großraum Sydney in Australien gezeigt. Die Metropole hat aktuell mit ansteigenden Infektionszahlen zu kämpfen. Nachdem Australien dank strenger Grenzschließungen und Quarantäneregeln im vergangenen Jahr das Virus gut unter Kontrolle hatte, sorgt die ansteckendere Delta-Variante jetzt für Verunsicherung. 

 Hier lesen: Hier dürfen nur noch Geimpfte und Genesene ins Hotel

Ein offizieller Clip der australischen Impfkampagne zeigt eine junge Frau in einem Krankenhausbett. Während sie an ein Beatmungsgerät angeschlossen ist, ringt sie nach Luft. Neben ihrem angestrengten Keuchen ist nur das Piepen medizinischer Geräte zu hören. Panisch versucht die Frau, Luft zu bekommen. Es folgt die Botschaft: „COVID-19 kann jeden treffen. Bleibt zu Hause. Lasst Euch testen. Bucht Eure Impfung.“

Kritik lässt nicht auf sich warten

Doch das Video kommt nicht bei allen gut an. Auf den Social Media-Kanälen geht die Diskussion rund. Einige sehen darin eine unnötige Panikmache. Jessica Kaufman, eine australische Wissenschaftlerin, die zur Impfbereitschaft von Menschen geforscht hat, warnte in "The Guardian" gar, dass der Clip einen gegenteiligen Effekt auslösen könnte, nämlich die Angst vor möglichen Nebenwirkungen der Impfstoffe.

Kritisiert wird auch, dass das Video eine junge Frau zeigt, um an die Impfmuffel zu appellieren. Denn für die Altersgruppe unter 40 ist es in Australien derzeit noch äußerst schwierig, den passenden Impfstoff zu bekommen. Die offizielle Gesundheitsberatung rät jungen Menschen nämlich, auf einen Pfizer-Impfstoff zu warten, doch der ist in Australien Mangelware. Frühestens Ende des Jahres kann die junge Zielgruppe mit einem Impftermin rechnen.

Drastische Darstellung bewusst gewählt

Die australische Regierung verteidigte das Video gegen die Kritik. Es wurden bewusst drastische Bilder gewählt, um die Nachricht zu verdeutlichen, wie wichtig es sei, zu Hause zu bleiben, sich testen und impfen zu lassen, sagt Paul Kelly, der führende Regierungsberater in gesundheitlichen Fragen. 

Sydney im Lockdown

Sydney erlebt derzeit die dritte Woche in einem verschärften Lockdown. Die Straßen sind wie ausgestorben, die Schulen stehen leer, die Menschen haben sich in ihren Wohnungen eingeigelt, die sie nur verlassen dürfen, um Lebensmittel einzukaufen oder einer anderen unbedingt notwendigen Tätigkeit nachzugehen. Derzeit sind in Australien etwas mehr als 10 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.

Hier lesen: Sydney ist wegen Delta-Variante wieder im Lockdown

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCorona-ImpfungCoronavirusCorona-MutationLockdownAustralienSydney

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen