Stadtmuseum erhält Rundumerneuerung

Hermann Dikowitsch (Leiter der Kulturabteilung des Landes NÖ), Guido Wirth (Geschäftsführer der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H), Christoph Schmidt-Ginzkey (Planer der Neugestaltung), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Peter Übersberger (Planer der Neugestaltung) (v.li n.re) (credit:Weller)
Hermann Dikowitsch (Leiter der Kulturabteilung des Landes NÖ), Guido Wirth (Geschäftsführer der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H), Christoph Schmidt-Ginzkey (Planer der Neugestaltung), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Peter Übersberger (Planer der Neugestaltung) (v.li n.re) (credit:Weller)Bild: Stadt Wiener Neustadt
Der offizielle Baustart für die Neugestaltung des Wiener Neustädter Stadtmuseums und der Ausstellungskirche St.Peter an der Sperr hat begonnen.

Nachdem Wiener Neustadt im Jänner als Austragungsort der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 auserwählt wurde ("Heute" berichtete), soll das Stadtmuseum mit seiner anschließenden Ausstellungskirche in neuem Glanz erstrahlen.

"Insgesamt 25 Millionen Euro, seitens des Landes, wurden investiert. Die Landesausstellung löst schon jetzt in der Stadt und der Region eine große Begeisterung aus", sagt Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau Niederösterreichs.

Zusätzlich zur Neugestaltung des Stadtmuseums und dem Dominikanerinnenkloster St.Peter sollen auch die Fußgängerzone und viele weitere Projekte bis 2019 realisiert werden.

"Ich bin mir sicher, dass die Landesausstellung jene Trägerrakete vor allem für unseren Tourismus sein wird, die wir uns alle wünschen", zeigt sich Bürgermeister, Klaus Schneeberger, gegenüber dem Projekt zuversichtlich.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SC Wiener NeustadtGood NewsKulturKulturLeopold Museum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen