Stadtpark-Party eskaliert, Angriff auf Polizisten

Die Polizei wurde bei Corona-Kontrollen attackiert.
Die Polizei wurde bei Corona-Kontrollen attackiert.Elmar Gubisch / picturedesk.com
Am Donnerstagabend feierten Hunderte Personen trotz Ausgangsbeschränkung im Grazer Stadtpark. Als die Polizei anrückte, wurde sie sogar attackiert.

Zahlreiche Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz zog eine Corona-Party im Grazer Stadtpark am Donnerstagabend nach sich. Kurz vor 21 Uhr, fast eine Stunde nach Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen, führten Beamte eine Kontrolle im Grazer Stadtpark durch. Dabei konnten mehrere hundert Personen in verschiedenen Gruppierungen im Bereich der Passamtswiese wahrgenommen werden.

Dose auf Polizei geschleudert

"Der größte Teil der Personen dürfte den Abstand nicht eingehalten und keine FFP2-Maske getragen haben", heißt es von der Landespolizeidirektion Steiermark. Die Beamten forderten die Personen auf, die Abstandsregeln und die Maskenpflicht zu beachten sowie den Stadtpark aufgrund der geltenden Ausgangsbeschränkungen zu verlassen. Ein bislang Unbekannter attackierte daraufhin die Polizei, warf eine volle Bierdose gegen das Dienstfahrzeug der Beamten.

Feiernde ergriffen die Flucht

Die Personen verließen den Park in mehrere Richtungen. Mehrere Personengruppen im Bereich der Glacisstraße und des Univiertels lösten sich ebenfalls auf. Insgesamt standen 20 Beamte mit zehn Streifenfahrzeugen im Einsatz, rund 50 Anzeigen wurden an die zuständigen Behörden erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen