"Stargate"-Darsteller nach Kite-Unfall gestorben

Cliff Simon
Cliff SimonFacebook
Cliff Simon (59) ist tödlich verunglückt. Der südafrikanische Schauspieler verkörperte Ba'al in der Sci-Fi-Serie "Stargate – Kommando SG-1". 

Seine Ehefrau Colette trauert auf Facebook: Schauspieler Cliff Simon, bekannt aus "Stargate – Kommando SG-1", ist am 9. März nach einem Kitesurf-Unfall gestorben. Er wurde nur 58 Jahre alt. "Mit einem unglaublich gebrochenen Herzen muss ich mitteilen, dass mein geliebter Ehemann gestorben ist", heißt es auf seiner Facebook-Seite.

"Es ist ein Schock"

Für seine Gattin sei es besonders bitter gewesen, dass er in der Nähe vom Wasser, das er so sehr geliebt hat, starb. "Ich weiß, dass es ein Schock ist und uns schwer trifft, aber wir hoffen, dass ihr unser Bedürfnis nach Privatsphäre in dieser Zeit respektieren könnt", schreibt sie weiter. Was genau passiert ist, erklärte sie nicht.

Profi-Sportler und TV-Schauspieler

Vor seiner Tätigkeit war Simon als Profisportler aktiv. 1984 hatte er sich sogar für die Olympischen Spiele qualifiziert, nahm aber nicht teil. Von 2001 bis 2007 war in 15 Folgen in der Rolle des zynischen, außerirdischen "Gottes" Ba'al in der Sci-Fi-Serie "Stargate – Kommando SG-1" zu sehen. Daneben hatte er Gastrollen unter anderem in "24", "Navy CIS" und "Navy CIS L.A."

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Todesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen