Starker Sturm und Schneefall legen Großbritannien lahm

In Großbritannien haben Schneefälle zu großem Verkehrschaos geführt.
In Großbritannien haben Schneefälle zu großem Verkehrschaos geführt.Screenshot Twitter
Während in Österreich gestern der erste Schnee fiel, kämpft man in anderen Ländern Europas bereits gegen starke Schneefälle und Stürme. 

In Großbritannien haben Schneefall und Sturm in der Nacht auf Samstag zu großem Verkehrschaos und Stromausfällen in Tausenden Haushalten geführt. Mindestens zwei Menschen haben aufgrund von umgestürzten Bäumen ihr Leben verloren. Im Nordwesten des Landes steckten auf einer Autobahn rund 120 Lastwagen mehrere Stunden im Stau. Das berichtete die North West Motorway Police auf Twitter.

55.000 Haushalte von Stromausfall betroffen

In Norden Englands kam es in mehreren Zehntausend Haushalten zu einer Unterbrechung in der Stromversorgung. Laut Versorger Northern Powergrid waren 55.000 Haushalte betroffen, vor allem in den Regionen Northumberland und County Durham. In Schottland fielen zudem mehrere Zugverbindungen aus. Das Unternehmen ScotRail rief Kunden dazu auf, Reisen zu vermeiden.

Rettungseinsätze wegen umgefallenen Bäumen

Außerdem berichteten Rettungsdienste von einer großen Zahl an Einsätzen wegen beschädigten Dächern und umgefallenen Bäumen. Der Sturm namens "Arwen" erreichte dem Wetterdienst Met Office zufolge eine Höchstgeschwindigkeit von fast 160 km/h. Die Behörden haben zwar die höchste Warnstufe mittlerweile aufgehoben, am Samstag bestanden aber trotzdem Wetterwarnungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account nico Time| Akt:
WeltGroßbritannienSchneeSturmStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen