Stärkstes Mädchen in NÖ erobert jetzt die Straßen

Die junge Vize-Europameisterin im Gewichtheben hat schon so einige Österreich-Rekorde gebrochen. Als nächstes "stemmt" Sarah Fischer den L-17.
Beachtliche 101 kg im "Reissen" und 125 kg im "Stoßen" sind die aktuellen Bestleistungen der jungen Vize-Europameisterin im Gewichtheben, Sarah Fischer (17). "Heute" hat dem Sporttalent aus Rohrendorf (Bezirk Krems) einen Besuch abgestattet und mit ihr über ihre Karriere, ihre Ziele und ihr Privatleben geplaudert.

Ein Leben fürs Stemmen

Sobald man das Haus der Fischers betritt, ist eines klar: Das "Stemmfieber" hat die ganze Familie gepackt. Schon Papa und Trainer, Ewald Fischer, war mehrfacher Staatsmeister. Sarah (17) und ihr Bruder David (19) sind mit dem Sport aufgewachsen, haben ihren Papa immer mit in die Halle begleitet, bis sie sich selbst fürs Gewichtheben entschieden haben. Mit ihren Leistungen sind sie dem Familienoberhaupt mittlerweile sogar über den Kopf gewachsen, spielen an der Weltspitze mit. Mama Renate kümmert sich um die Terminpläne und bringt Sarah immer zu ihren Trainings und Wettkämpfen.

Das Sporttalent gast an

Bis jetzt, denn Sarah macht gerade den L-17. Sie lacht: "Ich glaub' die Mama ist jetzt dann froh, wenn ich auch selbst fahren kann und sie mich nicht mehr führen muss". Die 1.000er Überprüfung hat sie schon erfolgreich hinter sich gebracht. Bis Herbst möchte sie den Führerschein dann endgültig in der Tasche haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Aber auch im Sport tut sich einiges: diesen Samstag fährt sie zur Österreichischen Staatsmeisterschaft in Linz, der sie siegessicher entgegenblickt. Im Juli geht es dann zur U-20 Weltmeisterschaft nach Usbekistan, dort möchte sie mindestens den 5. Platz erreichen. Für 2020 visiert sie außerdem Olympia in Tokio an. "Nur um einmal mitzumischen. Auf Medaillenkurs bei Olympia möchte ich dann 2024 in Paris gehen - je nachdem wie's da läuft, belohne ich mich dann mit Disneyland oder ich gehe aus Frust hin, aber Hauptsache Disneyland!", spaßt die 17-Jährige.

Freizeit trotz vollem Terminplan

Zehn Mal die Woche geht sie zum Training, vor Wettkämpfen sogar 13 Mal. Mit der Schule lässt sich das zum Glück gut vereinbaren, weil sie das Nachwuchs-Kompetenzzentrum in St. Pölten besucht. Was ihr an Schulstunden fehlt, wird in Förderkursen nachgeholt. Trotz des straffen Terminplans geht sich für Sarah zwischendurch auch noch etwas Freizeit aus. Die verbringt sie am Liebsten mit ihren Freunden, geht gerne ins Kino und ist unternehmungslustig.

Für ihren Freundeskreis war ihr Lebensstil nie ein Problem: "Mein Freunde waren alle schon von Anfang an dabei, haben mitbekommen, wie sich meine sportliche Karriere entwickelt hat und stehen immer hinter mir. Das war überhaupt nie ein Thema zwischen uns", erzählt Sarah. Eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt auch ihr Bruder David: "Klar gibt es auch mal Streitereien, wir sind eben Geschwister, aber er ist immer für mich da, gibt mir Ratschläge und spornt mich an. Vor allem den Zusammenhalt in der Familie weiß sie sehr zu schätzen: "Ohne meine Familie wäre ich heute gar nicht erst da, wo ich jetzt stehe", betont sie.

Bärenstark

Zum Abschluss darf "Heute" die 17-Jährige dann auch noch in die Sporthalle Krems begleiten, wo sie regelmäßig trainiert. Nach einer kurzen Aufwärmrunde werden die Gewichte aufgeladen und das Training beginnt. Selbst Kniebeugen mit 105 kg auf den Schultern packt sie mit Leichtigkeit. Während sie in ihrer Freizeit lieber Popmusik von beispielsweise Justin Bieber hört, wird in der Halle erst mal lässiger Rap und Hip Hop-Sound aus Russland oder Armenien aufgelegt. Eine Angewohnheit, die sie auch von ihrem Bruder übernommen hat. "Die Musik spornt mich einfach an und bringt mich in die richtige Stimmung", zeigt Sarah begeistert ihre Lieblingssongs.

(Ros)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Krems an der DonauNewsNiederösterreichSport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen