Zittern um Weltcup-Auftakt

Starkwind und Regen – bricht jetzt die Sölden-Piste?

Das Zittern um den Weltcup-Auftakt in Sölden geht weiter. Nach der positiven Schneekontrolle setzen nun Regen und Wind der Piste schwer zu.

Sport Heute
Starkwind und Regen – bricht jetzt die Sölden-Piste?
So sieht's aktuell in Sölden aus
Screenshot Wetter-Webcam

Der Countdown läuft! In einer Woche geht die neue Weltcup-Saison los. Die Ski-Fans freuen sich auf ihre Stars, doch das Wetter am Gletscher in Tirol macht weiter Probleme.

Grünes Licht von der FIS

Zuerst gab es zu wenig Schnee, doch die Veranstalter haben es geschafft ein weißes Band auf den Rettenbachferner zu zaubern. Bei der Schneekontrolle durch die FIS gab es grünes Licht für das Ski-Spektakel.

    Das machen die Ex-ÖSV-Stars heute. Österreichs größte Ski-Legenden im Ruhestand.
    Das machen die Ex-ÖSV-Stars heute. Österreichs größte Ski-Legenden im Ruhestand.
    gepa, picturedesk, Instagram

    Regen und Starkwind

    Doch nun muss wieder gezittert werden. Starker Wind und Regen setzen der Piste schwer zu, berichtet ORF-Meteorologe Daniel Schrott auf X. 

    Bis zum 28. und 29. Oktober soll aber trotzdem alles passen. ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer baut auf die Sölden-Crew: "Sie schaffen es Jahr für Jahr, Top-Bedingungen für die AthletInnen aus aller Welt zu bieten."

    red
    Akt.
    Mehr zum Thema