Starmaniac kritisiert live im TV die Jury-Entscheidung

Johannes Pietsch und Ina Regen kamen nicht auf einen Nenner.
Johannes Pietsch und Ina Regen kamen nicht auf einen Nenner.ORF
Zum Abschluss scheint es bei "Starmania" noch richtig rund zu gehen. Vor allem Kandidat Johannes Pietsch sorgte für einen kleinen Skandal. 

Bisher wirkte alles recht harmonisch bei DER Casting-Show des Landes. In der siebten Folge kam es nun zu kleineren Reibereien. Vor allem zwischen den Kandidaten und der Jury. Die Teilnehmer scheinen weder die Entscheidungen ("Heute" berichtete) noch die Kritiken von Fiva, Tim Bendzko und Ina Regen nicht nachvollziehen zu können.

Ärger über Rauswurf von Kandidatinnen

Einer, der die Probleme ziemlich konkret ansprach, war Johannes Pietsch. Nach seiner Performance zu "Billie Jean" von Michael Jackson erhielt er ein "Stopp" von den Juroren. Das wollte er aber nicht so einfach stehen lassen. Er erklärte, dass er eigentlich einen anderen Song hatte singen wollen. Diese soll aber nicht "zur Auswahl" gestanden sein, so der Sänger. Ihm wurde der Song des "King of Pop" quasi aufgedrückt. 

Dem nicht genug, verabschiedete er sich mit einem "Justice for Selina and Nastja". Hintergrund: Sowohl Fans als auch Teilnehmer verstanden nicht ganz, weshalb die Kandidatinnen Selina Edbauer und Nastja Zahour rausgeflogen sind. Die Jury hatte gar keine Möglichkeit auf diese Kritik einzugehen. Gefallen werden ihnen die Worte aber nicht haben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
ORFIna Regen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen