Stefan Petzner erklärt Mittelfinger an ORF-Jury

Video: Heute.at/C. Pilz/L. Urban, Musik: LOWERCASE n (CC BY 3.0)
Video: Heute.at/C. Pilz/L. Urban, Musik: LOWERCASE n (CC BY 3.0)
Nach dem "Dancing Stars"-Aus spricht Stefan Petzner im "Heute"-Interview über die Stinkefinger-Geste, Solariumbesuche und seinen Maturaball.
Stefan Petzner, obwohl im Halbfinale ausgeschieden, zählte zweifelsohne zu den Publikumslieblingen in der aktuellen Staffel der ORF-Show "Dancing Stars". Von bodenlosen Jury-Wertungen ließ sich der Ex-Politiker und PR-Berater nicht ins Bockshorn jagen, bot frech Paroli und schaffte es dank den Stimmen seiner Fans Runde um Runde weiter.

Am Freitag war dann aber Schluss: Petzner und seine Partnerin wurden mit lediglich 9 Jury-Punkten bewertet – zum Vergleich, das vorletzte Tanzpaar brachte es auf 72 – und flogen hochkant aus der Show. "Der Ton und die Art, wie die Jury mit mir umgegangen ist, das hat schon weh getan", so Petzner jetzt zu "Heute.at", "da habe ich auch ein, zwei Tage gebraucht, um es zu verarbeiten."

Im Video (s.o.) nimmt der ehemalige Dancing Star kein Blatt vor den Mund und erklärt, warum er sich mit einer unflätigen Geste von Sarkissova und Co. verabschiedet hat, wie oft er sich heute noch der künstlichen Sonne hingibt und was die Schuhe, die er trägt, so besonders macht.

Eindrücke aus dem Semifinale:



(lu/pic)

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lu/pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
VideoPeopleORF

CommentCreated with Sketch.Kommentieren