Steirer attackiert Frau mit Bagger, verletzt sie schwer

Baggerarbeiten auf einem Schrottplatz. (Symbolfoto)
Baggerarbeiten auf einem Schrottplatz. (Symbolfoto)Getty Images / iStock / narvikk
Ein Mann wird von der steirischen Polizei verdächtigt, seine Ex-Lebensgefährtin absichtlich mit einem Verladebagger angefahren zu haben.

Der schockierende Vorfall soll sich laut Mitteilung der Landespolizeidirektion Steiermark bereits am vergangenen Freitag, dem 5. Februar, ereignet haben. Der beschuldigte 51-Jährige soll seine Ex-Freundin (54) auf einem Firmenareal in Kobenz nahe Knittelfeld (Bezirk Murtal) vorsätzlich mit einem Verladebagger angefahren haben.

Notruf per Mail

Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen am linken Fuß. Die Steirerin versuchte noch, mit ihrem Handy Polizei und Rettung zu alarmieren. Doch der 51-Jährige kam ihr zuvor und entriss ihr das Telefon. Danach zerrte er sie zum Büro der Firma und flüchtete. 

Trotz ihrer Not wusste sich die Frau zu helfen. Mittels E-Mail setzte sie einen "Notruf" an die Polizei ab. Die Landesleitzentrale ließ die Einsatzkräfte ausschwärmen, doch die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Verdächtigen blieb vorerst ergebnislos.

Auf freiem Fuß

Erst zwei Tage später konnten Polizisten den flüchtigen Brutalo gegen 22.25 Uhr an seinem Wohnort festnehmen und in der Polizeiinspektion Knittelfeld einliefern, um den Sachverhalt zu vernehmen. Dort blieb er aber nicht lange.

Der Festgenommene wurde schon wenige Stunden später wieder entlassen. Er zeigte sich laut Polizei "zum Sachverhalt grundsätzlich geständig". Dass er die Frau absichtlich verletzt haben soll, bestritt er jedoch.

Waffenverbot

Dem 51-Jährigen wurden in Folge rechtmäßige in seinem Besitz befindliche Waffen abgenommen und ein vorläufiges Waffenverbot wurde gegen ihn ausgesprochen. Die Staatsanwaltschaft Leoben hat die Ermittlungen wegen absichtlicher, schwerer Körperverletzung aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
KobenzMurtalSteiermarkPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen