Steirer gewinnen gegen Amazon

Bild: privat

Ein kleines österreichisches Unternehmen hat sich gegen den Internet-Händler Amazon durchgesetzt. Das Landgericht Köln (D) verurteilte das weltgrößte Versandhaus aus den USA (nicht rechtskräftig), weil es Suchanfragen nach den Gesundheitsmatten der steirischen Firma GoFit zu Konkurrenzprodukten umgeleitet hat.

"Wir haben davon erst von Kunden erfahren", erzählt Geschäftsführerin Dietlinde Haverkamp. Wenn man auf Amazon nach "gofit" sucht, erscheinen automatisch Suchvorschläge wie etwa "gofit matte original".

Wer diese sogenannte Suchwortergänzung ("autocomplete") nutzt, wird aber nur zu ähnlichen Produkten der Konkurrenz geschickt – denn GoFit vertreibt nichts auf Amazon. Jetzt muss der US-Riese bis zu 250.000 Euro Strafe an die Steirer zahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen