Steirer will Katze begraben und wird dabei getötet

Erst verstarb die geliebte Katze eines Ehepaars aus dem Bezirk Leibnitz, kurz darauf kam auch der Mann ums Leben. Er wurde bei der Beerdigung des Tieres von seinem Traktor erdrückt.

Montagmorgen begann ein 75-Jähriger auf seinem Grundstück in Flüssing, einem Ortsteil von Hengsberg, mit der traurigen Arbeit. Er wollte laut "Kronen Zeitung" die letzte Ruhestätte für die geliebte Familienkatze ausheben, die offenbar kurz zuvor verstorben war.

Mit einer selbstgebauten Baggerschaufel an einem nicht mehr zum Verkehr zugelassenen Traktor machte er sich hinter einem Wirtschaftsgebäude ans Werk.

Als der Mann nach längerer Zeit noch nicht zurückgekommen war, wählte seine Ehefrau, die währenddessen im Haus geblieben war, den Notruf.

Retter konnten nur noch Tod feststellen

Aus bisher nicht restlos geklärter Ursache war der 75-Jährige während der Grabungsarbeiten irgendwie unter den Traktor geraten, wobei er vom linken hinteren Reifen überrollt wurde.

Rettung, Notarzthelikopter, Polizei und Einsatzkräfte dreier Feuerwehren rückten an, doch sie konnten für den 75-Jährigen nichts mehr tun. Er war bereits tot. Eine von der Staatsanwaltschaft Graz angeordnete Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären. Das Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die geschockte Ehefrau.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HengsbergGood NewsLPD SteiermarkVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen