Steirische Rinder bis nach Katar transportiert

Steirische Rinder werden häufig in Länder außerhalb der EU transportiert (Symbolbild).
Steirische Rinder werden häufig in Länder außerhalb der EU transportiert (Symbolbild).Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Die Grünen fordern ein Verbot für lange Tiertransporte. In den vergangenen Jahren wurden viele steirische Rinder in Länder außerhalb der EU transportiert.
Dieser Umstand sorgt für Kritik. Die Grünen haben auf Anfrage an ÖVP-Landesrat Christopher Drexler Zahlen aus den Jahren 2015 bis 2018 erfasst. So wurden die meisten Tiere in die Türkei transportiert: Insgesamt waren es 4432 Rinder.

Dahinter folgen der Iran (598 Tiere) und Russland (255). Sogar nach Usbekistan (221) wurden die Tiere befördert. Die Hauptstadt Taschkent liegt 5000 Straßenkilometer von Graz entfernt.

Zudem sind auch Länder wie Algerien, Marokko, Tunesien, Aserbaidschan, Bahrein und Katar Ziele der Tiertransporte.

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.



Die jeweiligen Zahlen beziehen sich auf erwachsene Zuchtrinder und Jungrinder. Daten zu Kälbertransporten liegen keine vor .

"In der Steiermark werden üblicherweise keine Kälber in Drittstaaten gebracht", sagt Grünen-Politikerin Sandra Krautwaschl.

Die Grazerin fordert jedoch ein Ende der Langstreckentransporte: "Spätestens seit der VGT belegt hat, zu welchen Qualen es für Kühe auf diesen Transporten kommt, muss klar sein, dass es so nicht mehr weitergehen darf." (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsSteiermarkTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema