Steirisches Paar tat Großeltern und Tieren Grausames an

Polizei in Österreich. Symbolbild
Polizei in Österreich. Symbolbildpicturedesk.com/Elmar Gubisch
Ein Steirer und dessen Frau stehen im Verdacht, monatelang die pflegebedürftigen Großeltern schikaniert und deren Tiere vernachlässigt zu haben.

Respekt und Anstand ließen der 27-Jährige aus dem Bezirk Weiz und seine 23 Jahre alte Frau aus dem Bezirk Murtal ebenso missen, wie Funken der Menschlichkeit. Jetzt ermittelt die Polizei gegen das Paar. Die beiden sollen zwischen Juli und Oktober mit den Großeltern des jungen Steirers gemeinsam auf deren Anwesen, bestehend aus Haus, Stall und Nebengebäude, in St. Margarethen an der Raab gewohnt haben. 

Dabei mussten die pflegebedürftigen Großeltern (88 und 83) einiges mitmachen. Die jungen Menschen sollen sie mehrfach drangsaliert und etwa durch lautstarke Musik, Drohungen sowie Beschädigung persönlicher Gegenstände schikaniert haben. Diese riefen in ihrer Not schließlich sogar die Polizei, um gegen ihren rabiaten Enkel vorzugehen.

Tiere schlecht versorgt, dafür alles zugemüllt

Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass mehrere Tiere (Pferde, Schafe, Hunde, Katzen, Meerschweinchen) nicht ordnungsgemäß versorgt und gehalten wurden. Der Amtstierarzt der Bezirkshauptmannschaft Weiz vergewisserte sich vor Ort über die Zustände und bestätigte die erheblichen Mängel. Zudem wurden große Mengen an Müll und Unrat außer- und innerhalb der Gebäude vorgefunden.

Gegen das Paar wurde durch die Polizisten ein Wegweisungs- und Betretungsverbot ausgesprochen. Beide wurden auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Die Großeltern werden nun von einer Pflegehelferin betreut. Ein Nachbarn hat sich bereit erklärt, die Pflege der Tiere bis auf Weiteres zu übernehmen. Dies wird auch von der Bezirkshauptmannschaft Weiz überwacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DrohungSt. Margarethen an der RaabSteiermarkTierleidPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen