Stephansplatz gesperrt – Einsatz wegen Bienen-Invasion

Am Wiener Stephansplatz war am Donnerstag ein Feuerwehr-Einsatz im Gange. Ein Bienenvolk dürfte sich verirrt haben – der Imker war auch vor Ort.  

Die Feuerwehr rückte am Donnerstag kurz nach 16 Uhr zu einer tausendfachen Bienenrettung in die Wiener Innenstadt aus. Offensichtlich hatten sich dort die Bienen verirrt und besorgte Passanten die Einsatzkräfte alarmiert. Wie ein Feuerwehr-Sprecher gegenüber "Heute" bestätigte, war auch der Imker vor Ort. Er versuchte das Bienenvolk einzufangen, was sich allerdings schwierig gestaltete.

Bienenvolk ohne Königin verwirrt

"Normalerweise sind die Bienen mit ihrer Königin unterwegs. Um den Schwarm dann abzutransportieren, wird diese eingefangen und die restlichen Insekten folgen ihr. Doch dieses Mal ist die Königin nicht dabei, was die Rettung erschwert", so der Feuerwehrsprecher.

Weiters erklärt er, dass das Verhalten für diese Jahreszeit äußerst untypisch sei, denn die Schwarmzeit der Bienenvölker wäre eigentlich schon im Mai und Juni gewesen. Inzwischen konnten alle Bienen mit mehreren Kisten eingefangen und umgesiedelt werden. Bei dem Vorfall gab es keine verletzte Personen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen