Stiere nehmen halbstarke Männer auf die Hörner

Das San Fermin-Fest in der nordspanischen Stadt Pamplona zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an. Viele von ihnen wollen sich selber etwas beweisen und wagen den berühmten Lauf mit den Stieren durch die engen Gasse der Innenstadt. Dass es dabei auch zu zahlreichen Verletzungen kommt, liegt in der Natur der Sache.

Das San Fermin-Fest in der nordspanischen Stadt Pamplona zieht jedes Jahr Anfang Juli Tausende von Touristen an. Viele von ihnen wollen sich selber etwas beweisen und wagen den berühmten Lauf mit den Stieren durch die engen Gasse der Innenstadt. Dass es dabei auch zu zahlreichen Verletzungen kommt, liegt in der Natur der Sache.
Aus der ganzen Welt strömen jedes Jahr junge Männer nach Pamplona, um der Gefahr in Form von aufgestachelten Stieren ins blutunterlaufene Auge zu blicken. Zumeist ganz in weiß mit einigen roten Akzenten gekleidet laufen sie auf einer kurzen Strecke mit den Bullen durch die Stadt.

Jedes Jahr kommt es zu schweren Verletzungen, seit 1924 wurden dabei 15 Menschen getötet aber genau deshalb lässt sich vermutlich kaum jemand von der Teilnahme abhalten. Seit langem wird die Hatz von Tierschützern scharf kritisiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen