Abfuhr fürs Gänsehäufel

Strache plant Comeback: "Ibiza bleibt meine Insel"

Heinz-Christian Strache plant ein Polit-Comeback in Wien. Im Sommer will er lieber auf Ibiza als im Gänsehäufel sein, Wodka & Red Bull schwört er ab.

Thomas Peterthalner
Strache plant Comeback: "Ibiza bleibt meine Insel"
Heinz-Christian Strache in der "Heute"-Redaktion.
Sabine Hertel

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will es noch einmal wissen – und bei der Wien-Wahl 2025 mit seiner Partei "Team HC Strache – Allianz für Österreich" antreten, wir berichteten. Beim letzten Versuch scheiterte Strache deutlich an der 5-Prozent-Hürde in Wien. Im nächsten Jahr will er es nun schaffen, erzählt er im "Heute"-Interview.

Für Aussöhnung mit FP

Zwar sei er für eine Aussöhnung mit der Wiener FPÖ, doch bisher habe diese nicht stattgefunden. Deshalb will sich Strache nun "professionell" auf die Wien-Wahl 2025 vorbereiten. "Ich bin und bleibe Teil der freiheitlichen Wertegemeinschaft, das wird immer so sein." Der Weg zu einer möglichen Wiedervereinigung sei "nach wie vor offen". Doch jetzt will er den Weg einmal alleine beschreiten.

"Ibiza bleibt meine Insel"

Mit dem Parteiausschluss nach dem Ibiza-Skandal habe er lange zu kämpfen gehabt. Mittlerweile habe er damit abgeschlossen, einen Urlaub auf Ibiza kann er sich aber durchaus wieder vorstellen. "Ibiza bleibt meine Insel!", erzählt er. Strache würde lieber dort als im Strandbad Gänsehäufel seinen Sommerurlaub verbringen.

Cardio, Laufen, Steppen

Für den kommenden Wahlkampf hält er sich so gut wie möglich fit, Wodka und Red Bull haben ausgedient. "Mittlerweile beides nicht mehr." Strache ist mehrmals wöchentlich im Fitness-Center, achtet auf seine Gesundheit. "Zirkelprogramm, eine Stunde. Dazwischen Cardio, Laufen oder Steppen." ORF-Vorturner Philipp Jelinek sei nie sein Trainer gewesen, er werde auch nicht für Strache bei der Wien-Wahl ins Rennen gehen. Bei der kommenden Wahl könne er sich einen prominenten Partner auf der Liste vorstellen, wer das sein könnte, wird aber noch nicht verraten.

Diese Storys solltest du am Montag, 17. Juni, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Heinz-Christian Strache plant ein politisches Comeback in Wien mit seiner Partei "Team HC Strache – Allianz für Österreich" und strebt eine Aussöhnung mit der Wiener FPÖ an
  • Trotz des Parteiausschlusses nach dem Ibiza-Skandal möchte er seine politische Karriere fortsetzen und sich auf die Wien-Wahl 2025 vorbereiten, während er betont, dass Ibiza seine bevorzugte Urlaubsinsel sei und er sich körperlich fit hält
pet
Akt.