Strache und Le Pen über "Patriotischen Frühling"

Unter dem Motto "Patriotischer Frühling: Kooperation für Frieden, Sicherheit und Wohlstand in Europa" hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache rechtsextreme Parteien, darunter die französische Front National in den FPÖ-Parlamentsklub geladen. Verfolgen Sie die Pressekonferenz hier live!

Unter dem Motto "Patriotischer Frühling: Kooperation für Frieden, Sicherheit und Wohlstand in Europa" hat FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache rechtsextreme Parteien, darunter die französische Front National in den FPÖ-Parlamentsklub geladen.
Strache und die Rechtspopulistin , was auch immer das bedeuten mag.

Die Front National gehört ebenso wie die FPÖ der EU-Parlamentsparte "Europa der Nationen und der Freiheit" an. Weitere Mitglieder sind der rechtsextreme belgische Vlaams Belang, die italienische Lega Nord und die tschechische Kleinpartei Obcanská konzervativní strana. Le Pen selbst ist seit 2011 Vorsitzende der Front National.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen