Strache will lebenslangen ORF-Vertrag für Wolf

ZIB-Anchor Armin Wolf - derzeit öfters Zielscheibe für die FPÖ
ZIB-Anchor Armin Wolf - derzeit öfters Zielscheibe für die FPÖBild: picturedesk.com

ZIB-Anchor Armin Wolf ist für die FPÖ seit längerem ein beliebter Reibebaum. In einer Rede forderte FPÖ-Chef Strache nun genau deshalb einen "lebenslangen Vertrag" für Wolf.

Seit Wochen schießen sich FPÖ und insbesondere Vizekanzler Heinz-Christian Strache sowie EU-Spitzenkandidat Harald Vilimsky auf den ZIB-Moderator Armin Wolf ein. Am Montagabend legte der blaue Parteichef nach.

Strache meinte bei der Tourismusgala eines österreichischen Fachmagazins, dass er für einen lebenslangen ORF-Vertrag für Armin Wolf sei. Strache begründete seine – ironisch gemeinte – Forderung damit, dass Wolf der FPÖ helfen würde.

Armin Wolf und der ORF als Feindbild dienen den Freiheitlichen im EU-Wahlkampf als Mobilisierungshilfe. So ließ Vilimsky in seinem Wahlwerbespot eine Reporterin namens "Armina Wolf" auftreten.

(hos)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichPolitikFPÖHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen