"Strategische Lügen" – Brad Pitt wettert gegen Jolie

Der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt geht weiter.
Der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt geht weiter.REUTERS
Brad Pitt hat zuletzt im Sorgerechtsstreit um seine Kinder eine Niederlage einstecken müssen. Der Filmstar will das nicht wahrhaben. 

Sie hören einfach nicht auf: Der Sorgerechtsstreit zwischen Angelina Jolie und ihrem Ex Brad Pitt geht weiter. Zuletzt hatte ein Gericht der "Maleficent"-Darstellerin das Sorgerecht für die fünf gemeinsamen minderjährigen Kinder zugesprochen. Eine Entscheidung, die Brad Pitt so nicht akzeptieren will.

So will sich Brad Pitt wehren

Wie mehrere US-Medien berichten, wehrt er sich nun dagegen. Er hat einen entsprechenden Antrag eingereicht. "Wir beantragen eine Überprüfung beim obersten Gerichtshof von Kalifornien, weil der von beiden Seiten ernannte und erneuerte vorläufige Richter nach einer detaillierten, faktenbasierten Haftentscheidung nach einem langwierigen Gerichtsverfahren mit mehreren Zeugen und Sachverständigen zu Unrecht disqualifiziert wurde", heißt es in der Erklärung von Pitts Anwälten.

Es sei nicht in Ordnung, dass diese "strategischen Lügen" von Jolie geduldet werden: "Das wird sowohl den Kindern, als auch Erwachsenen, die in diesem Fall beteiligt sind, irreparablen Schaden zufügen."

Maddox ist nicht Teil des Sorgerechtsstreit

Jolie und Pitt haben sechs gemeinsame Kinder: Maddox, 20, Pax, 17, Zahara, 16, Shiloh, 15 und die 13-jährigen Zwillinge Vivienne und Knox. Da Maddox bereits volljährig ist, ist er nicht Teil des Sorgerechtsstreits. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Brad PittAngelina Jolie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen