Lokführer besänftigt

Streik-Ende: Züge nach Deutschland wieder verfügbar

Laut eigenen Angaben fährt die Deutsche Bahn (DB) wieder gemäß des regulären Plans, da man in der Früh zu einer Einigung gekommen ist.

Newsdesk Heute
Streik-Ende: Züge nach Deutschland wieder verfügbar
Peter Gercke / dpa / picturedesk.com

Eine Sprecherin der Deutschen Bahn verkündete am frühen Morgen, dass es im Fernverkehr nur noch zu vereinzelten Einschränkungen kommt. Im Regionalverkehr hingegen sind die Auswirkungen des Streiks an diversen Stellen noch vorhanden.

Laut der offiziellen Webseite des Bahnunternehmens fällt noch jeder zweite Fernzug auf der Route von Berlin nach Köln aus. Für München gibt es dafür keine Einschränkungen. Dasselbe gilt auch für die Routen von Frankfurt nach München, sowie vom Hamburg nach Köln.

Neue Verhandlungen vereinbart

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) beendete ihren ursprünglich bis Montag Abend angesetzten Streik früher. Grund dafür war, dass man sich auf neue Vertragsverhandlungen einigte. Bis Anfang März soll man zu einem Tarifabschluss kommen, weshalb die GDL bis zum 03.03. vorerst den Streik pausieren möchte.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht.</strong> Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. <a data-li-document-ref="120038916" href="https://www.heute.at/s/zu-viel-porno-ex-wegen-onlyfans-in-wien-vor-gericht-120038916">Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.</a>
    28.05.2024: "Zu viel Porno" – Ex wegen OnlyFans in Wien vor Gericht. Insta-Model Julia Schmid traf nun ihren ehemaligen Manager vor Gericht. Der Wiener hatte explizite Fotos von ihrem OnlyFans gelöscht und sie gestalkt.
    Denise Auer
    red
    Akt.