Streit im Jugendheim endet mit Mord-Versuch mit Messer

Nächtlicher Einsatz für die Polizei: In Innsbruck kam es zu einer Home Invasion.
Nächtlicher Einsatz für die Polizei: In Innsbruck kam es zu einer Home Invasion.JFK / EXPA / picturedesk.com
Ein Streit zwischen zwei 16-Jährgen in einem Jugendheim eskalierte dermaßen, dass einer den anderen mit einem 30 cm langen Küchenmesser töten wollte.

Aus bisher unbekannter Ursache kam es es am 1. Juli gegen 0.40 Uhr zu einem Streit in einer Innsbrucker Jugendbetreuungseinrichtung. Nach der verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei 16-Jährigen kam es schlussendlich auch zu Tätlichkeiten.

Dabei nahm einer der Jugendlichen ein etwa 30 Zentimeter langes Küchenmesser und wollte damit auf den anderen Jugendlichen einstechen. Dieser schaffte es noch rechtzeitig, in ein Zimmer zu flüchten und die Türe zu versperren.

Auch das ließ den 16-Jährigen unbeeindruckt. Er versuchte, die Türe einzutreten. Noch während des Versuchs traf bereits die Polizei ein. Die Beamten nahmen ihn fest und überstellten den Jugendlichen in die Justizanstalt Innsbruck.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
InnsbruckJugendStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen