Streit mit Hamilton? Das sagt Ersatzmann Russell

George Russell spricht über sein Verhältnis zu Lewis Hamilton.
George Russell spricht über sein Verhältnis zu Lewis Hamilton.Imago Images
Das Verhältnis zwischen Weltmeister Lewis Hamilton und Ersatzmann George Russell soll mehr als angespannt sein. Nun klärte der Williams-Pilot auf.

Während der Siebenfach-Weltmeister den zweiten Grand Prix von Bahrain in der abgelaufenen Saison wegen einer Corona-Infektion verpasste, stieg Mercedes-Junior Russell in den schwarz lackierten "Silberpfeil", lieferte prompt eine bärenstarke Leistung ab. Nur eine Reifen-Panne beim Boxenstopp kostete den möglichen Sieg. 

Deshalb soll Hamilton angefressen gewesen sein. Jedenfalls erklärte Russell vor Wochen, seit dem Rennen nicht mehr mit dem Serienweltmeister gesprochen zu haben. 

"Gibt keine Probleme"

Dies relativierte der 23-jährige Williams-Pilot nun allerdings selbst. "Es gibt keine Probleme zwischen Lewis und mir", so Russell am Rande des Grand Prix der Emilia Romagna in Imola. 

Stattdessen sei Russell einfach falsch interpretiert worden. "Ich bin gefragt worden, ob ich nach Bahrain mit Lewis gesprochen habe. Das haben wir nicht, aber das haben wir auch nach keinem anderen Rennen", meinte der Williams-Pilot. Das Verhältnis habe sich allerdings nicht verändert: "Wenn wir uns im Paddock sehen würden, würden wir uns unterhalten. So war es seit 2019 und auch im vergangenen Jahr vor Bahrain." 

Auf der Strecke werden sich Hamilton und Rassell jedenfalls kaum begegnen. Dafür ist die Performance des Williams nicht stark genug. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Lewis HamiltonMercedes GP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen