Streit um Klopapier: Polizei musste in Supermarkt

Bild: iStock (Symbolfoto)
Klopapier, Küchenrollen, Nudeln, Knäckebrot und Mehl sind derzeit begehrte Güter: In Krems musste sogar die Polizei zu einem Diskonter anrücken, um einen Streit zu schlichten.
Die Angst und Panik vor dem Coronavirus verleitet Menschen zu teils schwer nachvollziehbaren Handlungen: Am Wochenende kam es in einer Hofer-Filiale in Krems-Stein zu einem Streit zwischen zwei Kunden. Die beiden kaufwütigen Diskontbesucher stritten um einen Artikel, wie die Polizei gegenüber den "NÖN" bestätigte.

Wenig später kam es in Langenlois (Bezirk Krems-Land) zu einem Wickel um ein rares Einkaufswagerl. Auch in diesem Fall musste die Exekutive kommen und die erhitzen Gemüter beruhigen. Verletzte gab es in beiden Fällen nicht.

Die Pandemie zeigt leider in einigen Fällen die hässliche Fratze der Menschheit auf – im Internet wurde sogar eine Klopapierpackung um 150 Euro angeboten ("Heute" berichtete).

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Krems an der DonauNewsNiederösterreichCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen