Strengere Maskenpflicht – hier werden Regeln verschärft

In Ischgl und St. Anton werden strengere Corona-Regeln eingeführt.
In Ischgl und St. Anton werden strengere Corona-Regeln eingeführt.EXPA / APA / picturedesk.com
Tirol weitet in einigen Orten die FFP2-Maskenpflicht aus. Betroffen sind Ischgl und St. Anton am Arlberg.

Das Land Tirol bzw. die Bezirkshauptmannschaft Landeck haben eine Ausweitung der FFP2-Maskenpflicht im Freien an stark frequentierten Plätzen und Straßen in Ischgl und St. Anton am Arlberg angeordnet, zusätzlich zur bestehenden, bundesweiten Regelung.

Die Verordnung tritt ab Donnerstag in Kraft und läuft am 20. Jänner wieder aus. Im Bezirk Landeck stieg die 7-Tage-Inzidenz zuletzt auf 2.893,3. Damit lag dieser Wert deutlich über dem ohnehin schon hohen Wert für Tirol.

Das Land meldete am Mittwoch 281 Personen, die in St. Anton am Arlberg mit dem Coronavirus infiziert waren. In Ischgl im Paznauntal waren es 219 Personen.

In Ischgl muss ab Donnerstag die FFP-2-Maske in der Dorfstraße, am Silvrettaplatz und auf dem Fimbabahnweg getragen werden.

Maskenpflicht gilt von 8 bis 24 Uhr

In St. Anton am Arlberg gilt die ausgeweitete Maskenpflichtgilt unter anderem in der Fußgängerzone samt Unterführung, an weiten Teilen der Dorfstraße, dem Bahnhofsvorplatz, am Vorplatz der Rendlbahn samt Unterführung oder am Vorplatz zur Galzigbahn, sowie an den Busterminals von 8.00 Uhr bis 24.00 Uhr, berichtet "ORF Tirol".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MaskenpflichtFFP2-MaskeIschglSt. Anton am ArlbergTirolCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen