Strolz im TV: "Why the hell wird man Nonne?"

Puls 4 bringt am 4. Juni (21.50 Uhr) den Pilot von "Strolz trifft …". Der Ex-Neos-Chef hat das Format selbst entwickelt: ein Mix aus Talk und Reportage. Zum Start trifft er eine Nonne.
Gewisse Entertainer-Qualitäten konnte man Matthias Strolz schon in seiner Polit-Zeit nicht absprechen. Jetzt will sich auch Puls 4 dieses Talent zunutze machen – und schickt ihn für zwei Tage ins Kloster.

Im Kloster Zams (Tirol) trifft er Schwester Barbara, die dort seit 14 Jahren lebt. Mit ihr spricht er über Themen wie Leben, Tod, Sex, Zölibat und Versäumnisse des Papstes. Er stellt auch die Fragen: "Why the hell wird man Nonne? Und wie leben Klosterschwestern?"

Weitere Highlights der Sendung: Strolz geht mit Schwester Barbara zum Zumba-Tanzen und trifft Klosterpfarrer Martin Riederer. Der ruft die Frauen in der katholischen Kirche zum Streik auf, um die Würdigung und Gleichstellung in und von der Kirche zu erhalten, die ihnen zustehe.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "In 'Strolz trifft Nonne' will ich erforschen, verstehen, begreifen. In einer Zeit, in der wir alle in unserer eigenen Blase leben, will ich diese Blasen aufstechen. Ich will, dass wir uns einander zeigen, in Reibung kommen, in Verbindung kommen", formuliert es der selbsternannte "Gärtner des Lebens" in seiner bekannt bildgewaltigen Sprache.

Die Bilder von Strolz' Rücktritt vor einem Jahr, im Mai 2018:

(R. Zwickelsdorfer)

Nav-AccountCreated with Sketch. R. Zwickelsdorfer TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikTVPuls4Matthias StrolzRobert Zwickelsdorfer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren