Studentin (25) schrieb Prüfung, hat nun Corona

An der FH Puch-Urstein zeigt man sich nicht beunruhigt.
An der FH Puch-Urstein zeigt man sich nicht beunruhigt.Picturedesk/APA
An der Fachhochschule in Puch-Urstein schrieb eine 25-Jährige eine Prüfung. Nun stellte sich heraus, dass die Studentin an Covid-19 erkrankt ist. 

Weil eine mit dem Coronavirus infizierte 25-Jährige am vergangenen Mittwoch eine schriftliche Prüfung an der Fachhochschule in Puch-Urstein absolvierte, müssen nun einige Studierende in häusliche Isolation. Dabei ist nicht klar, ob die Frau zum Zeitpunkt der Prüfung bereits erkrankt war.

Auf Seiten der FH versucht man zu beruhigen. Gegenüber "orf.at" sagt Fachhochschulgeschäftsführerin Doris Walter, dass die Sicherheitsabstände eingehalten wurden. 

Mehrere Bezirke betroffen

Die Prüfung, die nur unter strengen Sicherheits- und Hygieneauflagen stattfinden konnte, wurde in einem Hörsaal abgehalten, den man nur einzeln betreten durfte. Auf diese Weise sollte gewährleistet werden, dass es möglichst wenig Kontakt der Studierenden zueinander gab. 

Um Zutritt zum jeweiligen Gebäude zu erlangen, ist der Vorweis der Studierendenkarte notwendig, erklärt Walter. Weil die Studierenden, die zur Prüfung antraten, aus vielen Teilen Österreichs kommen, wurden die jeweils zuständigen Bezirke ebenfalls informiert. Denn obwohl die Abstandsregeln penibel eingehalten wurden, müssen nun jene Studierende, die sich in unmittelbarer Nähe der erkrankten Studierenden aufgehalten haben, in Quarantäne. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Puch bei HalleinFachhochschuleCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen