Studie eingereicht: Dritte Covid-Impfung rückt näher

Die Daten sollten in den nächsten Wochen auch bei der EU-Agentur eingereicht werden. 
Die Daten sollten in den nächsten Wochen auch bei der EU-Agentur eingereicht werden. Getty Images/iStockphoto
Nächster Schritt in Richtung Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus: Impfstoffhersteller Biontech hat erste Daten zur Zulassung eingereicht. 

Das deutsche Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer haben erste Daten für die Zulassung einer Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus bei der US-Arzneimittelbehörde FDA eingereicht. In den kommenden Wochen sollten diese Daten einer Phase-1-Studie auch bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und weiteren Behörden eingereicht werden, teilten die Unternehmen am Montag mit. Weitere Daten sollen folgen.

Die Teilnehmer der Phase-1-Studie hätten acht bis neun Monate nach der zweiten Dosis eine Auffrischungsimpfung erhalten. Im Vergleich zu einer zweifachen Impfung hätten bei den Menschen mit Auffrischungsimpfung "signifikant höhere neutralisierende Antikörpertiter" nachgewiesen werden können - sowohl gegen das ursprüngliche Virus als unter anderem auch gegen die Delta-Variante.

In der vergangenen Woche hatte die FDA eine Auffrischungsimpfung bereits für Menschen mit geschwächtem Immunsystem zugelassen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung von rund 330 Millionen Menschen in den USA sind bisher vollständig geimpft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungCorona-MutationImpfungPfizerStudieUSAEU

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen