Studie: So gut schützt bereits eine Corona-Impfung

Schon der erste Stich schützt.
Schon der erste Stich schützt.Ole Spata / dpa / picturedesk.com (Symbolbild)
Bei Impfung von BioNTech/Pfizer oder AstraZeneca bilden bereits 96 Prozent Antikörper. Voller Schutz für schwer Vorerkrankte nach zweitem Stich.

Eine britische Analyse spricht erneut dafür, dass die Corona-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und AstraZeneca hochwirksam sind. Die Ergebnisse, die auf einer Studie mit 8.517 Personen in England und Wales basieren, beweisen dies. Es wurden 13.232 Antikörperproben der Studienteilnehmer untersucht. Das Durchschnittsalter der Probanden lag bei 65 Jahren.

Fast 100-prozentiger Schutz innerhalb von 7 bis 14 Tagen

Mehr als 90 Prozent der Briten entwickelten nach einer Dosis der Impfstoffe von AstraZeneca oder BioNTech/Pfizer Antikörper gegen das Coronavirus. Diese Zahl stieg auf 99,08 Prozent innerhalb von sieben bis 14 Tagen nach der zweiten Impfung. Die Antikörperraten stiegen bei denjenigen, die den Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten haben, zunächst schneller an als bei denen mit dem AstraZeneca-Impfstoff. Nach vier Wochen zeigten die Empfänger beider Impfstoffe jedoch fast identische Antikörper-Positivitätsraten.

Weniger Antikörper bei schweren Erkrankungen

Die Antikörperspiegel nach einer Impfung sind auch bei Menschen mit bestimmten Grunderkrankungen wie Krebs, Diabetes und Herzkrankheiten niedriger. Ebenso wie bei Menschen, die Medikamente zur Unterdrückung des Immunsystems einnehmen. Aber auch dieser Unterschied verschwand, sobald alle Teilnehmer ihre zweite Impfung erhalten hatten, so die Forscher.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronavirusGesundheitStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen