Studie: Wer mehr Emojis benutzt, hat mehr Sex

Eine US-Studie hat den Zusammenhang zwischen der Verwendung von Emojis und zwischenmenschlichen Beziehungen erforscht.
Her mit den Melanzani- und Marillen-Emojis! Wer in der Kommunikation mit dem Partner oder einem Date mehr Emojis verwendet, hat eine stärkere emotionale Bindung, was die Beziehung intensiver macht und zu mehr Sex führt.

Gleich zwei Studien in den USA haben sich kürzlich der Verwendung von Emojis in der zwischenmenschlichen Kommunikation gewidmet. Die Ergebnisse ähneln sich.

Ein Emoji sagt mehr als tausend Worte



Grundsätzlich verwenden 30 Prozent der Befragten Emojis beim Schreiben mit einem Date, fand eine Studie heraus. Der wichtigste Grund dafür: Emojis lassen uns unsere Gefühle oft besser und prägnanter ausdrücken, als es mit Worten der Fall wäre und machen die Kommunikation auch emotionaler.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die zweite Studie beschäftigt sich besonders mit dem Zusammenhang von Emojis und Sex. Wer mit einem (potentiellen) Sex-Partner sehr emoji-reich kommuniziert, bleibt eher in Verbindung und hat dadurch mehr Sex. Auch bei Partnern in Beziehungen führt die emotionale Kommunikation zu mehr Sex.

(red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveSex

CommentCreated with Sketch.Kommentieren