Studie zeigt: Optimisten leben länger

Eine positive Lebenseinstellung wirkt sich scheinbar auch auf die Lebensdauer aus.
Eine positive Lebenseinstellung wirkt sich scheinbar auch auf die Lebensdauer aus.Bild: iStock
Dass eine positive Lebenseinstellung nicht nur für die Wahrnehmung des Alltags Vorteile bringt, sondern auch für die Lebensdauer, zeigt eine neue Studie.
Ein optimistisches Gemüt bringt nicht nur im Alltag Vorteile und hilft bei lösungsorientiertem Denken, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Lebensspanne des Einzelnen. US-Forscher kommen zu dem Schluss, dass Optimisten tatsächlich länger leben als Pessimisten.

Hier scheint es einen Zusammenhang zu geben, der nun statistisch bestätigt werden konnte. Lewina Lee von der Boston University School of Medicine ist die Hauptautorin der Studie. Bisher war die Studienlage nicht eindeutig. Pessimisten würden sich mehr um ihre Gesundheit sorgen, hieß es. Bei Optimisten vermutete man hingegen, dass diese eine geringere Tendenz zu Depressionen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen hätten.

Mithilfe von zwei Datenbanken konnten solche Fragen nun geklärt werden. Seit Jahrzehnten wurden Krankengeschichten von Krankenhausmitarbeitern und Veteranen gespeichert. Somit hatten sie Daten von 70.000 Krankenschwestern und 1.429 Veteranen zur Verfügung, mit denen sie arbeiten konnten. Mit Fragebögen konnten sie ermitteln, ob diese optimistisch oder pessimistisch eingestellt waren.

50 Prozent größere Wahrscheinlichkeit über 85 zu werden

Das Ergebnis: Optimisten leben 11 bis 15 Prozent an Lebensjahren länger. Die Chance ein Alter von 85 Jahren zu erreichen oder zu überschreiten war bei Frauen unter den Optimisten um 50 Prozent wahrscheinlicher, bei Männern sogar um 70 Prozent.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. „Andere Studien legen nahe, dass optimistische Menschen ihre Emotionen und ihr Verhalten besser regulieren können. Und sie erholen sich besser von Stresssituationen und Schwierigkeiten", so Co-Autorin Laura Kubzansky in einer Pressemitteilung der Boston University School of Medicine.

Optimismus als Faktor, der ein Leben verlängern kann

Dass Optimismus begrenzt auch erlernbar ist, kann weitere Vorteile haben: „Diese Studie hat eine große Relevanz für die öffentliche Gesundheit, weil sie nahelegt, dass Optimismus einer der psychologischen Faktoren ist, die ein Menschenleben verlängern können. Interessanterweise lässt sich der Grad an Optimismus beeinflussen. Dafür gibt es recht einfache Methoden und Therapien"

„Optimisten haben das Gefühl, dass sie die Dinge unter Kontrolle haben. Und dieses Gefühl kann man auch erlernen. Man kann sich erreichbare Ziele setzen. Die eigenen Möglichkeiten abschätzen, kleine Schritte machen, realistisch bleiben. Das ist ein Weg zum Optimismus."



Wie kann man optimistischer werden?

In Wien gibt es mittlerweile einige ortsansässige Psychologen und Trainer, die sich auf Positive Psychologie spezialisiert ahben. Mit dem Wissen, das wir gerade um die neuen Methoden eines optimierten Lebens auf sämtlichen Gebieten sammeln, lässt sich bereits einiges in den Alltag integrieren. Damit jedoch überhaupt etwas passieren und eine Änderung geschehen kann, muss sich erst die eigene Denkstruktur beweglicher zeigen und Neues zulassen. Sonst ist jeder gekaufte Ratgeber oder jedes Youtube-Video verschwendete Zeit und Ressourcen.

(GA)
Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Gesundheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren