Aktuelle Wetterprognose

Sturm, Gewitter! Kaltfront bringt Unwetter ins Land

Vor der ersten Hitzewelle des Jahres kommende Woche rollt noch einmal eine Kaltfront über Österreich. Sie bringt Sturm, Gewitter und Starkregen.

Wetter Heute
Eine Kaltfront fegt am Samstag über Österreich hinweg. Symbolbild.
Eine Kaltfront fegt am Samstag über Österreich hinweg. Symbolbild.
März, Bernd / Action Press / picturedesk.com

Am Samstag erreicht die Kaltfront des Tiefs VALESCA mit Kern bei den Britischen Inseln den Alpenraum und sorgt von Westen her für zunehmend unbeständiges Wetter mit zahlreichen Schauern und einzelnen Gewittern mit Starkregen.

Entlang der Nordalpen wurden in Ober- und Niederösterreich sowie der östlichen Steiermark Unwetter-Warnungen und Vorwarnungen durch die Unwetterzentrale UWZ ausgegeben. Am Samstag fährt besonders stürmischer Wind durch.

Schon am Sonntag beruhigt sich das Wetter wieder langsam, die Strömung dreht wieder auf Südwest und zur neuen Woche erreichen zunehmend heiße und gleichzeitig sehr feuchte Luftmassen den Alpenraum. Nach derzeitigem Stand sind auch Temperaturrekorde möglich.

VIDEO: Die aktuelle Wetter-Prognose in 70 Sekunden

Die Prognose im Detail

Der Samstag hat in der Osthälfte noch viel Sonnenschein zu bieten. Im äußersten Westen geht es hingegen schon bedeckt und von Vorarlberg bis ins Außerfern nass in den Tag, am Vormittag breiten sich Wolken und Regen ostwärts aus. Ab etwa Mittag wird es dann zunächst auch im zentralen und östlichen Bergland mit Schauern und ein paar Gewittern zunehmend unbeständig, im Laufe des Nachmittags breiten sich diese auf den Norden und Osten aus.

Dabei muss besonders mit Starkregen gerechnet werden. Am längsten trocken bleibt es im äußersten Osten und Südosten. Der Wind weht im Osten zunächst lebhaft bis kräftig aus Südost, im Donauraum frischt allmählich kräftiger, in Böen auch stürmischer Westwind auf.

Am Sonntag zieht in der Früh noch der ein oder andere Schauer durch, tagsüber bleibt es im Bergland und im Süden unbeständig. Im Flach- und Hügelland setzt sich hingegen ein zunehmend freundlicher Mix aus Sonne und Wolken durch. Der Westwind weht im Osten anfangs noch mäßig, tagsüber spielt der Wind keine Rolle mehr.

Der Montag hat viel Sonnenschein zu bieten, nur im Bergland machen sich zunehmend Quellwolken und am Nachmittag ein paar Schauer und Gewitter bemerkbar. Dazu weht nur schwacher bis mäßiger Wind aus südöstlichen Richtungen.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

Die Bilder des Tages

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser.</strong> Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. <a data-li-document-ref="120047660" href="https://www.heute.at/s/bursch-10-tyrannisiert-stadt-braucht-24-h-aufpasser-120047660">Jetzt gibt es neue Details &gt;&gt;&gt;</a>
    15.07.2024: Bursch (10) tyrannisiert Stadt, braucht 24-h-Aufpasser. Ein 10-Jähriger treibt seit Wochen sein Unwesen in einem Ort: Er soll unter anderem ein Feuerwehrauto gestohlen haben. Jetzt gibt es neue Details >>>
    Matthias Lauber

    Auf den Punkt gebracht

    • Die aktuelle Wetterprognose für die nächsten Tage im Detail
    • Plus alle Unwetterwarnungen für Österreich
    red
    Akt.