Sturm ließ Gebäudeteile auf Taborstraße krachen

Das derzeit in Ostösterreich wütende Orkantief hält die Wiener Feuerwehr weiter auf Trab. Montagabend lockerten die Sturmböen Teile eines Gesims in der Taborstraße. Die Gebäudeteile krachten auf den Gehsteig.

Das derzeit hält die Wiener Feuerwehr weiter auf Trab. Montagabend lockerten die Sturmböen Teile eines Gesims in der Taborstraße. Die Gebäudeteile krachten auf den Gehsteig.

Die Feuerwehr wurde Montagabend gegen 20.30 Uhr alarmiert, nachdem Teile des Krönungsgesims eines Altbaus in der Taborstraße auf den Gehsteig gekracht waren. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Die Feuerwehr sperrte zunächst den Fußgängerweg und sicherte das Dach.

Anschließend nahm ein Ingenieur das Gebäude unter die Lupe. Teile des Gesims und der Fassade waren lose. Durch die heftigen Sturmböen waren sie regelrecht vom Wohnhaus geblasen worden. Die Florianis beseitigten die schadhaften Gebäudeteile. Die Taborstraße war während des Einsatzes gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen