Sturm über Wien deckt Fassade von Wohnhaus ab

Die abgedeckte Fassade in der Josefstadt
Die abgedeckte Fassade in der JosefstadtStadt Wien | Feuerwehr
Die anhaltende Schlechtwetterfront der letzten Tage machte auch in Wien zahlreiche Einsätze der Feuerwehr erforderlich.

Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt, Dauerregen und starker Wind ließen auch von der Bundeshauptstadt Wien nicht ab. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien mussten deswegen am Dienstag und Mittwoch zu über 50 Einsätzen ausrücken, um Schäden zu beheben oder schwerere zu verhindern.

So etwa auch im 8. Bezirk Wien-Josefstadt. Wie am Bild zu sehen löste sich aufgrund des Dauerregens und dem starken Wind ein größerer Teil der Fassade. Ein Teil davon war abgestürzt, weitere Teile drohten noch herabzustürzen. Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wien mussten deswegen im Seil hängend die losen Teile mit einer Säge entfernen und im gesicherten Bereich ablegen.

Keine Verletzten

Wassereintritte in Wohnhäusern konnten von der Feuerwehr gestoppt werden, wodurch Wohnungen bewohnbar blieben und größerer Schaden abgewendet wurde. Auch lose Äste galt es zu entfernen, um eine Personengefährdung zu verhindern. Über verletzte Personen im Zusammenhang mit der Schlechtwetterfront liegen keine Informationen vor. Die Temperaturen werden in den kommenden Tagen aber noch weiterpurzeln.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
WienJosefstadtFeuerwehrWetterSturm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen