Sturm- und Schneewarnung für weite Teile Österreichs

Die Unwetterzentrale hat Wetter-Warnungen für weite Teile des Landes ausgerufen.
Die Unwetterzentrale hat Wetter-Warnungen für weite Teile des Landes ausgerufen.Screenshot/Montage
Das Wochenende startet sonnig, dann setzen sich Regen und Schnee durch. In Wien und Niederösterreich gelten Sturmwarnungen.

Sturmböen bis zu 100 Stundenkilometern haben am Samstag in Wien zur Schließung einer Corona-Teststraße geführt und in Niederösterreich Feuerwehr-Einsätze ausgelöst. Für beide Bundesländer gilt aktuell eine orange Sturm-Warnung der Unwetterzentrale UWZ.at. Gegenstände auf Balkonen und an Fenstern sollten gesichert werden, in der Nähe von Baustellen ist auf herabfallende Objekte zu achten. Ausflüge in bewaldete Gebiete sind derzeit nicht zu empfehlen.

Schneewarnung für mehrere Bundesländer

Im Osten des Landes begann der Tag stürmisch, aber sonnig. Erst im Laufe des Nachmittages klingt der Wind ab und mit dem Einbruch einer Kaltfront setzen nördlich der Alpen Regen und Schnee ein. Für das nördliche Ober- und Niederösterreich, sowie weite Teile Kärntens und der Steiermark gilt derzeit eine Schnee-Warnung. Im Bergland und im Süden ist bis Sonntag Vormittag mit Schneefall zu rechnen, im Laufe des Sonntages klingen die Niederschläge dann ab. 

Die Feuerwehr Ebreichsdorf musste zu einem Sturmeinsatz ausrücken.
Die Feuerwehr Ebreichsdorf musste zu einem Sturmeinsatz ausrücken.Thomas Lenger

Der Montag hat in der Osthälfte des Landes nach Auflösung einzelner Frühnebelfelder oft sonniges Wetter zu bieten. Von Salzburg westwärts ziehen dagegen viele Wolken durch und in Vorarlberg beginnt es tagsüber zu regnen. Bis zum Abend breitet sich der Regen dann auch aufs Tiroler Unterland sowie bis ins Innviertel aus. Die Schneefallgrenze liegt dabei auf etwa 1200 Meter. Die Temperaturen liegen zwischen 0 und 7 Grad.

Die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf wurde zu einem Sturmschaden in die Waldgasse alarmiert. Der Grund dafür war ein Baustellengerüst, von dem Teile abzustürzen drohten
Die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf wurde zu einem Sturmschaden in die Waldgasse alarmiert. Der Grund dafür war ein Baustellengerüst, von dem Teile abzustürzen drohtenLaura Martin
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
WetterSturmSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen