Sturzflut in Kärnten reißt Auto samt Urlauberpaar mit

Vor allem im Bezirk Spittal kam es durch die heftigen Regenfälle zu massiven Schäden.
Vor allem im Bezirk Spittal kam es durch die heftigen Regenfälle zu massiven Schäden.FF Kaning
Heftige Unwetter zogen Mittwochabend über Kärnten. Im Bezirk Spittal an der Drau wurde das Auto eines Urlauberpaares von einer Sturzflut mitgerissen.
von
Jochen Dobnik

Unter dem Alarmstichwort "T-Unwetter 2, Überschwemmung groß" wurden die Feuerwehren Kaning und Radenthein (beide Bezirk Spittal an der Drau) am Mittwochabend alarmiert. Ein Starkregen ließ den Rossbach, der aus dem Langalmtal kommt, rapide ansteigen.

Häuser evakuiert

Sofort wurde die Sperre der L18 Kaninger Landesstraße veranlasst. Weiters überprüften die Einsatzkräfte, ob sich noch Personen am Kaninger Mühlenweg befinden und zwei Häuser in Kaning-Bach wurden evakuiert. Die Bewohner verbrachten die Nacht bei Freunden. Die Wassermassen erwischten beim Weg talwärts auch das Auto eines Urlauberpaares, die beiden konnten sich jedoch noch selbst aus dem Auto retten und blieben unverletzt.

In Kaning-Bach entwurzelte der stark angestiegen Fluss mehrere Bäume, welche die Kaninger Landesstraße blockierten. Im Einsatz standen die Feuerwehr Kaning mit 37 Mann sowie die Feuerwehren Radenthein und Döbriach.

Auch im Bezirk Villach-Land kam es aufgrund der schweren Regenfälle zu zahlreichen Überschwemmungen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenSpittal an der DrauRadentheinFeuerwehrFeuerwehreinsatzUnwetterNaturkatastrophe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen