Suarez-Biss gefährlicher als der von Hunden

Bild: Diego Azubel (EPA)

Nach der Bissattacke von Uruguays Stürmerstar Luis Suarez stehen auf einmal Menschenbisse im Mittelpunkt. Wie nur selten bekannt, gelten diese nämlich als weitaus gefährlicher als Tierbisse. Die Infektionsraten sind deutlich höher.

stehen auf einmal Menschenbisse im Mittelpunkt. Wie nur selten bekannt, gelten diese nämlich als weitaus gefährlicher als Tierbisse. Die Infektionsraten sind deutlich höher.

Hundebisse etwa infizieren sich viel seltener. Ursache sind gefährliche Bakterien aus der Mundflora wie oder Staphylococcus aureus, die übertragen werden können.

Viren wie spielen kaum eine Rolle. Breiten sich die Bakterien im Körper aus, kann das zu Blutvergiftung, Hirnhautentzündung oder Endokarditis - einer Entzündung am Herzen - führen. Ein großer Teil der ärztlich behandelten Menschenbisse sind Liebesbisse bei sexuellen Aktivitäten. Die übrigen stammen fast alle von Schlägereien.

Luis Suarez muss nun nicht nur eine lange Sperre der FIFA wegen seinen wiederholten Beißattacken fürchten, auch im Internet bricht  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen