"Super-Kot" kann schwere Krankheiten lindern

Forscher der University of Auckland finden in menschlichem Kot möglicherweise eine Linderung für viele schwere Krankheiten.

Forscher an der Universität von Auckland, Neuseeland, haben sich aktuell intensiv mit einem Vorgang befasst, den jeder Mensch zwar regelmäßig vollzieht, aber nur die wenigsten darüber reden wollen.

Für die Wissenschaftler war besonders das "große Geschäft" interessant, denn sie sehen in menschlichem Kot möglicherweise eine Linderung für viele schwere Krankheiten. Sie folgen dabei einem Konzept, das erstmals in den 1950er Jahren aufgestellt wurde.

In ihrer Studie kommen die Forscher dabei zu einem überaus positiven Fazit. Laut ihrem Resümee haben einige Menschen einen echten "Super-Kot", der Krankheiten nicht nur abschwächen, sondern sogar heilen kann. Wie das funktionieren soll, erfahren Sie im Video.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft NeuseelandVideospielGesundheitKrankheitWissen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen