Supermarkt-Angestellte ergaunert tausende Euro

Die Frau soll Leergut-Kisten einfach mehrfach abgerechnet und das Pfand selbst eingesteckt haben.
Die Frau soll Leergut-Kisten einfach mehrfach abgerechnet und das Pfand selbst eingesteckt haben.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com (Symbolbild)
Ein halbes Jahr soll sich die Tiroler Angestellte illegal auf Kosten ihres Arbeitgebers bereichert haben. Der Schaden geht in die Tausende Euro.

Die Masche der 43-jährigen Angestellten eines Lebensmittelgeschäfts aus dem Bezirk Schwaz war so simpel wie auch vermeintlich genial. Erst nach einem halben Jahr flog der betrügerische Trick auf.

Wie die Tiroler Polizei mitteilt, dürfte die Frau bereits seit März 2021 bereits retournierte Leergut-Kisten mehrfach in den Rückgabe-Automaten gestellt und sich das daraus entstandene Guthaben anschließend selbst ausbezahlt zu haben.

Weiters wird die Österreicherin verdächtigt, mehrmals für Bekannte die Waren nicht kassiert zu haben. Dadurch entstand ein Schaden im oberen vierstelligen Eurobereich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
TirolShoppingBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen