Bohlen schummelt SIE ins "Supertalent"-Finale

Kein Auftritt, trotzdem im Finale: Dieter Bohlen bricht seine eigenen Regeln, schummelt eine Kandidatin bei "Das Supertalent" in die Endausscheidung.

Elf Kandidaten(-Gruppen) schufteten sich den Hintern weg, um kurz vor Weihnachten (21.12.) beim Supertalent im Finale auftreten zu dürfen. Die Hilfsmittel sind ein taltentierter Chihuahua, Pfeil und Bogen, Humor oder auch überwältigende Körperbeherrschung.

Eine zwölfte Kandidatin braucht das heuer alles nicht. Ihre Geheimwaffe: Dieter Bohlen. Ameli Bilyk tritt beim Finale auf, ohne ein einziges Mal in der Staffel aufgetreten zu sein.

Ganz ohne Anstrengung ging es natürlich trotzdem nicht. Doch die Mühe ist inzwischen verjährt. Im wahrsten Sinne des Wortes. 2018 hatte Ameli, damals 13 Jahre alt, ihr Finalticket schon fix im Turnanzug. Ihre Performance mit Hula-Hoop-Ringen auf einem Seil begeisterte Dieter Bohlen. Für sie brach er schon im Vorjahr die Regeln. Er drückte den Golden Buzzer, obwohl er schon beide verbraucht hatte.

Doch das Pech verhinderte Amelis Finalauftritt. Sie brach sich den Arm und musste von der Zuschauerbank aus zuschauen. Bohlen brach für sie erneut die Regeln: "Ich mache jetzt etwas, was ich nicht darf. Aber ich glaube, nächstes Jahr bist du wieder gesund und dann bist du hier im Finale! In einem Jahr zeigst du uns dann, was du kannst. Du musst auch nicht mehr ins Casting."

Alle zwölf Finalisten findet ihr oben in der Fotoshow.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneSwisscom-TVDieter Bohlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen