"Unendliche Freude" – nächste Ministerin erwartet Baby

Ministerin Susanne Raab wird Mutter.
Ministerin Susanne Raab wird Mutter.Arno Melicharek
Nach Alma Zadić ist die nächste Ministerin des türkis-grünen Kabinetts guter Hoffnung. Integrationsministerin Susanne Raab bekommt ihr erstes Kind.

Gute Nachrichten für Integrationsministerin Susanne Raab. Die 36-Jährige und ihr Ehemann erwarten im Sommer ihr erstes Baby – das teilte die VP-Politikerin Freitagvormittag auf Facebook mit. Ihr Posting begann mit einem Herzen und der unmissverständlichen Nachricht: "1+1=3".

"Neuer Lebensabschnitt"

Dann ging Raab ins Detail: "Von ganzem Herzen dankbar und überglücklich dürfen mein Mann und ich bekannt geben, dass wir bald zu Dritt sind! Für uns beginnt mit der Geburt unseres ersten Kindes ein neuer Lebensabschnitt – ein Abenteuer, dem wir mit unendlicher Freude, Dankbarkeit und Neugierde entgegenblicken!"

Sommer beim Baby, dann übernimmt Mann

Die türkise Ministerin ist gegenwärtig im fünften Monat schwanger. "Unser Kind wird voraussichtlich im Juli zur Welt kommen und ich werde über den Sommer ganz bei meiner Familie sein." Ihr Comeback im Ministerrat ist für den Herbst geplant: "Danach wird mein Mann in Karenz gehen und wir werden uns als starkes Team partnerschaftlich um unser Kind kümmern und ihm ein liebevolles Zuhause geben."

"Herzschlag des Kindes zu hören"

Dann teilt die Spitzenpolitikerin auch Einblicke in ihr Innerstes: "Dabei inspirieren mich die vielen beeindruckenden Mütter und Väter, die ich gerade im vergangenen Jahr kennenlernen durfte, die jeden Tag vorleben, wie man Familie und Beruf unter einen Hut bringt. Wie viele von ihnen haben auch wir großen Respekt vor dieser Lebensaufgabe. Vor allem aber sind wir überglücklich, Eltern zu werden: Den Herzschlag unseres Kindes zu hören war der schönste Moment, den wir bisher erleben durften und wir können es kaum erwarten, unser Kind auf dieser Welt willkommen zu heißen."

Susanne Raab ist seit Jänner 2020 Integrations- und Frauenministerin. Nach Christine Aschbachers Abgang bekam sie die Familien- und Jugendagenden hinzu. Justizministerin Alma Zadić, die im Jänner einem Buben das Leben schenkte, ist derzeit in Karenz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Susanne RaabSchwangerschaftÖVPBaby

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen