Suspendierung von Pilnacek wieder aufgehoben

Die Suspendierung von Christian Pilnacek wurde nach vier Wochen wieder aufgehoben
Die Suspendierung von Christian Pilnacek wurde nach vier Wochen wieder aufgehobenpicturedesk.com
Paukenschlag in Wien! Die Bundesdisziplinarbehörde hat die Suspendierung von Justiz-Sektionschef Pilnacek überraschend wieder aufgehoben. 

Nachdem die Staatsanwaltschaft Wien bei Justiz-Sektionschef Christian Pilnacek ein elektronisches Gerät sichergestellt hat, wurden dienstrechtliche Schritte eingeleitet und der mächtige Beamte Ende Februar vorläufig suspendiert. Jetzt wurde diese Freistellung von der Bundesdisziplinarbehörde per Bescheid wieder aufgehoben.

Causa Heumarkt und ihre Folgen

Was war passiert? Gegen Pilnacek wird wegen des Verdachts der Verletzung des Amtsgeheimnisses im Zusammenhang mit dem Heumarkt-Hochhaus ermittelt. Ihm wird vorgeworfen, dem einstigen Justizminister Wolfgang Brandstetter vorab Informationen zu einer Hausdurchsuchung beim Milliardär Michael Tojner zukommen gelassen zu haben.

Brandstetter hat die Vorwürfe mehrfach bestritten. Pilnacek selbst hatte der Behörde vorab eine Stellungnahme geschickt und die Vorwürfe gegen ihn ebenfalls zurückgewiesen. Diese hat nun die Suspendierung aufgehoben.

Allerdings bleibt der Wiener trotzdem vorläufig suspendiert. Solange der Bescheid noch nicht rechtskräftig sei und bis zur Rechtskraft, bleibe die vorläufige Suspendierung von Pilnacek aufrecht, heißt es aus dem Justizministerium. Unabhängig davon kann aber immer noch ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Christian PilnacekJustizBundesamt für JustizAlma ZadicWerner KoglerWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen