Szene-Wirt und Lehrerin treten für SPÖ Linz an

Klaus Luger (li.) mit Anna Weghuber und Harry Katzmayr.
Klaus Luger (li.) mit Anna Weghuber und Harry Katzmayr.SPÖ Linz
Mit zwei Überraschungskandidaten geht die Linzer SPÖ in die kommende Gemeinderatswahl. Eine Lehrerin und ein Wirt stehen an prominenter Stelle.

Überraschung gelungen! Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger zauberte zwei Quereinsteiger für die kommende Gemeinderatswahl am 26. September aus dem Hut. Mit der Lehrerin Anna Weghuber (34) und Szene-Wirt Harry Katzmayr (60) werden zwei Polit-Neulinge ins Rennen geschickt.

Nach Spitzenkandidat Luger, Vize-Bürgermeisterin Karin Hörzing und Stadträtin Regina Fechter scheinen die beiden zudem auf den Listenplätzen vier (Weghuber) und fünf (Katzmayr) auf und werden damit sicher in den Gemeinderat einsteigen.

Weghuber unterrichtet in der Otto-Glöckel-Schule und im Gymnasium der Kreuzschwestern, außerdem betreibt sie nebenbei einen Bildungspodcast („EduFunk“). Sie ist, wie Luger betont, kein Mitglied der SPÖ, soll ihre Expertise als Bildungsexpertin einbringen.

Katzmayr ist seit beinahe 40 Jahren aus dem Gastronomiegeschehen in Linz nicht wegzudenken. 2010 machte er sich mit dem Innenstadt-Restaurant „Pianino“ selbständig. Er will seine Wirtschaftskompetenz in die Partei einbringen.

Für Luger sind die beiden Kandidaten ein Zeichen dafür, dass die SPÖ eine offene Partei sei. "Ich freue mich, dass ich mit Anna Weghuber und Harald Katzmayr zwei besonders engagierte LinzerInnen für das Team der SPÖ neu gewinnen konnte", so Luger. Zudem kündigte er an, in ein paar Wochen weitere Quereinsteiger präsentieren zu wollen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzSPÖGemeinderatswahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen